[Rezension] Zwischen dir und mir die Sterne - Darcy Woods


 Wil hat genau 22 Tage, um den Richtigen zu finden. 22 Tage, in denen die Sterne für sie günstig stehen, bevor ihr Liebesglück sich für die nächsten zehn Jahre zu verabschieden droht. Der Countdown läuft: Hals über Kopf und sehr beherzt stürzt Wil sich in das Abenteuer ihres Lebens. Doch dann stehen plötzlich gleich zwei Richtige vor ihr: Seth legt ihr sein Herz zu Füßen. Grant bringt ihres zum Leuchten. Seth ist der Richtige, sagen die Sterne. Grant fühlt sich aber richtiger an, sagt Wils Herz. Und jetzt …?
[ Quelle: Fischer Verlag ] 
Wilamena, kurz Wil, ist total verrückt nach den Sternen und die Voraussagen die sich durch deren Konstellationen ergeben. Gerade jetzt stehen sie für Wil besonders günstig und sie hat 22 Tage lang Zeit um einen Jungen zu finden in den sie sich verlieben kann. Dabei trifft sie aber nicht nur einen der ihr Herz erobert, sondern gleich zwei. Doch wie sich herausstellt geben ihr auch hier die Sterne einen Tipp - den einer der beiden kommt laut Sternzeichen gar nicht in Frage und der andere hingegen wäre ihr perfekter Partner. Doch zum ersten Mal in Wil's Leben scheinen die Sterne nicht recht zu haben und Chaos ist vorprogrammiert. Wil muss sich entscheiden - folgt sie den Sternen oder ihrem Herzen?

Die Idee Astrologie in eine Geschichte einzubinden finde ich unglaublich interessant und ist der Autorin auch sehr gut gelungen. Ich persönlich bin jemand der kein Horoskop liest, aber dennoch davon überzeugt ist das hier und da das Schicksal seine Finger im Spiel hat. Im Gegensatz zu Wil würde ich mein Leben allerdings niemals in die Hand der Sterne legen. Doch gerade diese verrückte Leidenschaft - die Astrologie - macht sie zu einer vielseitigen, interessanten Protagonistin die man schnell ins Herz schließt. Besonders schön fand ich auch, dass man erst im Laufe der Geschichte erfährt warum ihr die Astrologie so wichtig ist und warum sie daran so festhält.

Doch nicht nur der astrologische Aspekt macht diese Liebesgeschichte zu etwas Besonderem, sondern auch die unterschiedlichen Charaktere, die, jeder auf seine Art, absolut liebeswürdig sind. Gerade bei den Jungs fiel es mir schwer mich auf eine Seite zu stellen, da beide fantastisch waren und sich um Wil bemüht haben. Auch Wil kam man in der Geschichte sehr nahe und während dem Lesen hatte ich manchmal das Gefühl sie wäre kein Buchcharakter sondern eine gute Freundin mit der man über dies und jenes quatschen kann. Ihre wundervolle, freundliche und auch etwas verdrehte Art strömt so viel Symphatie aus, das ich mich beim Lesen direkt wohlgefühlt habe und das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte.

Ebenfalls sehr loben möchte ich den Schreibstil von Darcy Woods. Sie schreibt locker, flüssig und sehr humorvoll. Es ist so schön ein Buch mit einem Lächeln auf den Lippen zu lesen.Natürlich darf auch in diesem Buch eine Prise Herzschmerz nicht fehlen und so entsteht eine wundervolle Gefühlsmischung. Und wenn beim Lesen Gefühle im Spiel sind, dann weiß man, dass es ein gutes Buch ist.

Es ist der Autorin also gelungen einen flotten Liebesroman für Jugendliche zu schreiben, denn man kaum aus der Hand legen kann und einem zum Schmunzeln anregt. Eine Geschichte voller Sterne, Schmetterlingen im Bauch und Freundschaft. 
 5/5 Sterne

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an den Fischer Verlag!

[Neuzugänge] Ein Stapel voller wundervoller Bücher! ♥

In den letzen beiden Wochen sind wieder ein paar Bücher bei mir eingetroffen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Leider habe ich in all dem Chaos, namens SUB, total übersehen das ich einen Neuzugang mehr hatte. Da ich das aber erst jetzt bemerkt habe, werde ich das Bild einfach so einfügen - ich hoffe das ist in Ordnung. :) 


Lebensstufen von Julian Barnes habe ich bereits gelesen und das Buch hat mich absolut begeistert. Eine wunderschöne und gleichzeitig tieftraurige Geschichte in der er sehr persönlich über den Verlust seiner Frau schreibt.  

Sieben Nächte in Tokio von Cecilia Vinesse habe ich, Glück sei Dank, bei der dtv-Bloggeraktion gewonnen und ich darf das Buch nun vorablesen. Wuhu! :D Noch habe ich nicht mit dem Buch begonnen, doch wenn ich es gelesen habe werde ich eine Rezension zu dem Buch auf meinen Blog stellen.  

Gefangen zwischen den Welten von Sara Oliver habe ich gestern Nacht, beziehungsweise heute um ein Uhr morgens, beendet. Ich habe das 400-Seiten starke Werk nämlich in einem Rutsch durchgelesen weil ich es spannend fand. *.* Definitiv ein Monatshightlight! Und ich Glückliche darf sogar bei einer Blogtour dabei sein, die für dieses Buch veranstaltet wird - seit also gespannt!  

Die Jäger der Nacht von Andrew Fukuda habe ich der lieben Kristina ♥ zu verdanken, da ich es bei ihrem Gewinnspiel gewonnen habe. Herzlichen Dank nochmals! Ich freue mich wirklich riesig über das Buch und kann es kaum erwarten es zu lesen. 

Ebenfalls sehr gespannt bin ich auf In einer Sommernacht wie dieser von Tanja Heitmann. Von der Autorin habe ich bereits Wintermond gelesen, doch dieses Buch konnte mich nicht sehr überzeugen. Hoffentlich gelingt es ihr mit ihrem neuen Werk, aber bei dem tollen Klappentext habe ich keine großen Zweifel. 

Last but no least (auf dem Foto) folgt Die Vegetarierin von Han Kang, das ich ebenfalls gestern ausgelesen habe. Ich habe es im Zuge einer Leserunde bei Lovelybooks gelesen und bin was das Buch angeht, sehr hin und her gerissen. Es ist wirklich ein fantastisches Buch, dass den Men Booker Prize auf jeden Fall verdient hat. 

Und nun noch das Schlusslicht, das von mir vergessen wurde. (Tut mir leid Buch :( ♥) Es handelt sich um Die kleine Kartäuserin von Pierre Péju das ich zufällig auf einem Einkaufsbummel entdeckt habe und da der Klappentext verspricht, dass es ein perfektes Buch für jeden der Literatur liebt, sein soll, musste ich es einfach mitnehmen.


Kennt ihr eines der Bücher? Wenn ja, dann würde ich mir riesig über eure Meinung darüber in den Kommentaren freuen! ^.^

[Rezension] Lebensstufen - Julian Barnes


Julian Barnes’ neues Buch handelt von Ballonfahrt, Fotografie, Liebe und Trauer. Davon, dass man zwei Menschen oder zwei Dinge verbindet und sie wieder auseinanderreißt. Einer der Juroren für den Man Booker Preis nannte Julian Barnes einen »beispiellosen Zauberer des Herzens«. Das vorliegende Buch bestätigt dies. Julian Barnes schreibt über die menschliche Existenz – auf der Erde und in der Luft. Wir lernen Nadar kennen, Pionier der Ballonfahrt und einer der ersten Fotografen, die Luftaufnahmen machten, sowie Colonel Fred Burnaby, der zum eigenwilligen Bewunderer der extravaganten Schauspielerin Sarah Bernhardt wird. Und wir lesen über Julian Barnes’ eigene Trauer über den Tod seiner Frau – schonungslos offen, präzise und tief berührend.
[ Quelle: btb Verlag ] 
In diesem Buch schreibt der erfolgreiche Autor Julian Barnes ganz privat über den Tod seiner Frau, die ihn ein Leben lang glücklich gemacht hat. Er schreibt darüber, wie es ist einen wichtigen Menschen zu verlieren und versuchte den Worten Leid und Trauer eine ganz eigene, besondere Defintion zu geben.

Dies ist mein erstes Buch von dem umschwärmten Julian Barnes, aber bestimmt nicht mein letztes. Auch wenn ich wusste, das er ein sehr guter Autor und Wortjongleur sein sollte, war ich sehr überrascht als ich das erste Kapitel las. Es war wunderschön! Jedes Wort passte an seinen Platz, keines sprang aus der Reihe und obwohl man alles flüssig und einfach lesen konnte wurde ich gleichzeitig vom Inhalt berührt. Anfangs steigt man eher sachlich in die Geschichte ein, da Barnes über die unterschiedlichsten Ereignisse im Bereich der Ballonfahrt berichtet. Dann erzählt er kurz die Liebesgeschichte von einer Frau und einem Mann und schreibt schließlich über seine Frau, Pat.

Besonders der letzte Abschnitt hat mein Herz berührt. Seine wahre, aufrichtige Liebe konnte man in jedem einzelnen Wort spüren. Ich habe wirklich einiges an Tränen vergossen. Nicht nur weil ich Barnes für den Verlust so sehr bemittleidet habe, sondern weil er einem das eigene Leid und die eigene Verletzlichkeit so schonungslos vors Auge führte. Ich hatte eigentlich einen guten, schönen Tag hinter mir doch nach dem Lesen fühlte ich mich tieftraurig. Und gleichzeitig unglaublich leicht. So als wäre ich ein Stückchen gewachsenen und würde etwas mehr wissen. 


Generell setzt sich Barnes in dem Buch sehr genau mit den beiden Wörtern Leiden und Trauern auseinander. Er spricht über dessen Wurzeln, Verlauf und auch deren Überwindung. Sehr beeindruckend! Besonders schön fand ich hier einfach, dass man nicht einer Geschichte lauscht die erzählt wird, sondern Barnes den Lesern einen Blick in seinen Kopf und sein Herz gewährt.
Dieses Buch ist ein kleines Juwel, dass man ganz fest an sich drücken möchte weil man es während dem Lesen so lieb gewonnen und so viele Tränen zwischen den Seiten verloren hat. Schön und unglaublich traurig zugleich.
5/5 Sterne

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an den btb Verlag!

[Rezension] Dark Elements Sehnsuchtsvolle Berührung - Jennifer L. Armentrout


Wer die Wahl hat, hat die Qual – Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …
[ Quelle: Amazon.de ] 

 Nun muss sich Layla entscheiden. Für den Dämonen Roth oder Zayne, denn sie schon ihr ganzes Leben lang kennt. Doch Layla muss sich nicht nur mit der Entscheidung herumschlagen sondern auch mit einem Problem namens Lilin. Ein böses Wesen das es sich zur Aufgabe gemacht hat die Welt zu zerstören. Layla und ihre Freunde müssen es aufhalten und dabei muss sich Layla auch noch ihrer Mutter stellen.

Als großer Fan von der Dark Elements-Reihe konnte ich es kaum erwarten, endlich das Finale zu lesen. Obwohl ich schon viele Geschichten über Dämonen gelesen habe, ist diese hier doch etwas anderes und bezaubert mich auf ihre ganz eigene Art. Zumindest bis jetzt. Denn im letzten Band hat mir gerade dieser besondere Touch gefällt und während mich die Handlung der vorigen beiden Bände immer sehr beschäftigte, war das bei "Sehnsuchtsvolle Berührung" nicht der Fall. Denn obwohl die Entscheidung anstand und das böse Lilin-Wesen sie auf Trab hielt, gab es für mich nichts über das ich mir groß den Kopf zerbrechen musste. Schade.

Die Charaktere der Reihe habe ich alle sehr ins Herz geschlossen. Auf der einen Seite haben wir Layla, die deren Loyalität mich sehr beeindruckt. Dann die beiden Love Interests Roth und Zayne. Ich habe von Anfang an Roth an Laylas Seite gesehen, aber ich mag auch Zayne sehr gerne. Dadurch wurde die Entscheidung für mich nur noch zu einer größeren Zwickmühle. Normalerweise hebt sich im Laufe der Handlung ja eine Person deutlich hervor und hier hält sich die Waagschale zwischen Zayne und Roth sehr in Gleichgewicht. Besonders lieb gewonnen habe ich im letzten Band auch noch Stacey! 


Müsste ich Jennifer L. Armentrouts Schreibstil mit einem Wort beschreiben würde ich sagen intensiv. Sie legt sehr viel Gefühl in ihre Geschichten und reißt so den Leser immer mit. Ohne Tränen, Lachen oder Herzschmerz kann man ihre Bücher einfach nicht lesen. Gerade beim Finale ihrer Trilogie ging es sehr rund und man konnte der Gefühlsachterbahn kaum entfliehen. Besonders gerne mochte ich auch ihren Humor, von dem sie reichlich einfließen lässt.

Mit großer Vorfreude nahm ich den dritten Band der Dark Elements-Trilogie zur Hand und wurde nicht enttäuscht. Zwar gefielen mir die beiden Vorgängerbände etwas besser, aber der Abschluss ist trotzdem gut gelungen und ich werde die Charaktere sehr vermissen. Rundum kann ich euch die Trilogie also wirklich nur ans Herz legen! 
4/5 Sternen

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an den HarperCollins Verlag!

[Tag] Unicorn-Book

Meine allerliebste Fee hat mich zum Unicorn-Book-Tag getaggt, den sie sich selbst ausgedacht hat. Er glitzert so wunderschön, deshalb mache ich super gerne mit :) 
Glitzernde Dinge sind sooo schön *.* 

1. Aus welchen bereits gelesenen Büchern besteht dein perfekter Bücherregenbogen? 
Je ein Buch in der Farbe rot, blau, gelb, pink, lila, weiß, schwarz. 


2. Bei welchem Buch hattest du ein magisches WOW-Gefühl? 
Ohne zu zögern, wähle ich für diese Frage das neue Buch von Lilly Lindner die mir mit ihrer Geschichte das Herz gebrochen und wieder zusammengesetzt hat. Ein Buch das mich ein Leben lang begleiten wird.

3. Einhörner, auch Unicorns genannt, tanzen meist über den Wolken auf dem Regenbogen - welches Buch hat dich so sehr enttäuscht dass du als Unicorn plötzlich vom Himmel auf den Boden der Tatsachen geworfen wurdest?
Ich habe lange auf dieses Buch gewartet und dann war es leider eine riesige Enttäuschung. *schnief*

4. Welches Buchcover hat dich verzaubert und total in seinen Bann gezogen?
Das Cover des zweiten Silber-Buches hat mein Herz gestohlen ♥ 

5. Einhörner teilen Freude sowie auch Glück! Gebe uns daher einen guten Buchtipp!
 DIE LUNA CHRONIKEN! 
Eine atemberaubende Mischung aus Fantasy, Märchen und Science Fiction.

6. Die Charakteristik von Einhörnern ist durch reine Tugenden geprägt. Welche Tugend ist dir besonders wichtig, benenne es anhand eines Protagonisten aus einem Buch der du gerne wärst. 
JUNE aus Legend. 
Ich bewundere ihre Stärke, Entschlossenheit und ihren Mut. Sie kämpft für das Richtige und würde alles opfern um ihre Ziele zu erreichen.

Ich tagge viele wunderbare funkelnde Einhörner ♥ 

Natürlich darf jeder mitmachen der gerne möchte :)