(Rezi) Fluch der Engel - Jessica&Diana Itterheim


Titel: Fluch der Engel
Autor: Jessica & Diana Itterheim
Verlag: aufbau Verlag
Seiten: 473
Format: Taschenbuch
Sprache: Deutsch
Preis: 12,99 €

'Fluch der Engel' auf amazon.de kaufen







Inhalt:
Tödliche Liebe - das furiose Finale einer romantischen Saga Sanctifer, ein dunkler Wächterengel und Christophers Widersacher, entführt Lynns besten Freund. Um ihn und Christopher zu schützen, geht Lynn auf Sanctifers Forderungen ein. Aron, Lynns Tutor, erfährt von dem Abkommen. Heimlich trainiert er ihre innere Abwehr und hilft ihr, Christophers Eifersucht zu wecken. Doch Lynn muss zu weit mehr bereit sein, als die Liebe ihres Racheengels zurückzuweisen und den Pakt des diabolischen Wächterengels zu erfüllen. Denn Sanctifer plant die Dogin, den obersten Engel Venedigs, zu stürzen - und Lynn entdeckt das tödliche Geheimnis seiner dunklen Macht. Die romantische Saga um ein Mädchen und einen Engel, die an realen Schauplätzen und in der faszinierenden Welt der Engel spielt.
Meine Meinung: 
Das Cover von 'Fluch der Engel' finde ich wirklich sehr schön und es passt auch gut zu den vorherigen Covern der Triologie. Darauf sieht man Lynn in einem roten Kleid, das sie auch auf ihrem Ball tragen wird und im Hintergrund sieht man einwenig von der schönen Stadt Venedig.

Lynn mochte ich von Anfang an. Ihre Selbstzweifel und ihr Mut zusammen sind eine besondere Kombination, die den Racheengel leuchten lässt. Für mich erschien sie manchmal etwas unsicher und voreilig aber sie kämpf stehts für das was ihr wichtig ist. So wie ihren Freund Christopher. Bei diesem Band wurde ihre Liebe zu ihm auf eine harte Probe gestellt und ich muss sagen ich genoss die Kapitel die, die beiden zusammen verbrachten obwohl sie sich auch öfters streiten. Mein absoluter Lieblingscharakter war aber Raffael. Seine kleinen Wortgefechte mit Lynn machten ihn mir nur noch sympatischer.

Das Buch wurde von einem Mutter-Tochter-Team geschrieben, von Jessica & Diana Itterheim. Ich weiß nicht wie sie getrennt schreiben aber gemeinsam kommt eine tolle Mischung zustande die mich praktisch in die Geschichte eintauchen ließ. Witzigerweise muss ich sagen das mir zwei ganz besondere Punkte bei dem Schreibstil aufgefallen sind. Erstens sprechen die beiden sehr oft auf Christophers Augen an und teilen dem Leser so seine derzeitige Gefühlslage mit. Zweitens vervollständigen sie Sätze immer wieder mit einem Bindestrich. Hab mal aus Interesse mitgezählt. Innerhalb von 10 Seiten sind 13 solche Bindestriche-Sätze vorgekommen. Das soll kein Vorwurf sein, das mir dieser Satztyp durchaus gefällt aber manchmal kam er schon zu oft vor. Besonders gut finde ich, sind auch die Kämpfe in dem Buch beschrieben, wobei die Autorinnen immer wieder neue Worte finden um die Szenen zu beschreiben.

Fazit: Ein gelungenes Ende für die Triologie in der man alles findet: Liebe, Freundschaft und dunkle Engelskämpfe. Ich habe das Buch verschlungen und kann es wirklich nur weiterempfehlen!

5/5 Sterne



Kommentare:

  1. Ich hatte das Buch bei Lovelybooks gesehen und wollte mich eigentlich für die Leserunde bewerben. Leider hab ich dann gesehen, dass es der dritte Band ist. :( War schade, es klang interessant!
    Schöne Rezi!^^

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Katja :)
      Ja ich hab das einfach mal gelesen obwohl ich die ersten beiden Teile nicht kannte und war nicht die einzige (-;
      Danke!

      Lg. Jasi

      Löschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.