(Rezi) Tessa - Nicola Karlsson

Titel: Tessa
Autor: Nicola Karlsson
Seiten: 304
Format: Gebundene Ausgabe
Sprache: Deutsch
Preis: 18,00 €

Das Buch auf amazon.de










Inhalt:
Berlin, Sommer, Gegenwart.
Tessa ist schön und begehrenswert und könnte eigentlich glücklich sein. Aber ihre manische Sehnsucht nach Liebe, Zuwendung, Bestätigung hält sie davon ab. Wenn ihr Freund Nick nur endlich ihre Bedürftigkeit erkennen würde, anstatt sich immer mehr zurückzuziehen. Warum tut er das eigentlich? Gut, dass ein Glas Wodka so eine angenehm kühlende, betäubende Wirkung hat. Vor allem in Kombination mit den Beruhigungstabletten, die die Ärztin ihr verschrieben hat. Tessa weiß, dass sie aufhören sollte, und meint, dass sie jederzeit aufhören könnte. Aber da befindet sie sich längst in einer Abwärtsspirale, in einem desaströsen Strudel. Erst wenige Meter über dem Abgrund erkennt sie, dass sie ehrlich zu sich selbst sein muss, um sich zu retten.

Meine Meinung:
Das Cover von Tessa gefällt mir teils. Ich finde das Mädchen, wahrscheinlich Tessa, sehr hübsch aber die Vögel unten stören mich. Liebers wäre es mir gewesen wenn das Mädchen das ganze Cover ausfüllt.

Ich muss ganz ehrlich sagen das es mir schwer fällt dieses Buch zu bewerten, weil es sich einfach total von anderen Büchern abhebt. Das kommt vorallem durch den Schreibstil der extrem kurz gebunden und manchmal auch etwas steif ist. Trotzdem passt er irgendwie ins Buch, passt zu Tessa. Aber auch der Inhalt ist total anders als in den Romanen die ich sonst immer lese.
Was mich total begeistert hat ist, das in diesem Buch zwar nie richtig Spannung aufgekommen ist aber ich trotzdem immer davon gefesselt war und kaum aufhören konnte zu lesen. Die Autorin erzählt einfach von Tessa's Leben.

Die Protagonistin Tessa ist schön, beliebt und ist selbstbewusst. Unfassbar das sich hinter dieser Frau ein Drogen- und Alkoholproblem versteckt das sie tiefer und tiefer sinken lässt. Als ich angefangen habe zu lesen, dachte ich mir das sie extrem empfindlich und hysterisch ist. Ist sie auch. Aber dadurch das ich Dinge aus ihrer Sicht sehen konnte, verstand ich ihre Situation, ihre Suche nach Liebe. Schade fand ich das einige Fragen über Tessa offen blieben, gerade weil sie ein sehr starker Charakter ist. Sehr gerne hätte ich gewusst wo ihre Eltern sind und wie sie mit ihrem eher dürftigen Job um die Runden kommt.

Das Buch würde ich aber eher für ältere empfehlen, weil man öfters im Buch über Tessas Bettgeschichten erfährt, was man meiner Meinung nach auch nicht SO detailiert erfahren muss. Das war für mich schon ein kleiner Störfaktor.

Mein Fazit: Tessa ist ein durchaus lesenswerts Buch, und besonders für diejenigen geeignet die gerne noch über das Gelesene nachdenken. Den bei dieser Roman gibt es auf jeden Fall eine Menge zum Nachdenken.

4/5 Sterne

Kommentare:

  1. Gibt es vergleichbare Romane?
    (Schreibstil, Aufbau der Geschichte, Charakter?)
    Die Beschreibung klang recht interessant.
    Vielleicht zitierst du für dich wichtige Passagen aus dem Buch, das wäre nicht schlecht :)

    Grüße von
    ToastKunst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vergleichbare Roman kenne ich keine aber gibt es sicherlich. :) Besonders vom Schreibstil war es sehr neu für mich da es wirklich nur in ganz kurzen Sätzen meistens nur vier, fünf Wörter besteht.
      Danke für den Tipp, werde ich machen :)

      LG. Jasi
      Danke für dein Feedback ♥

      Löschen
  2. Wow, das Buch hört sich wirklich sehr ergreifend an. Das werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten.

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. interprätation zum buch wäre nicht schlecht!

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.