(Rezi)evermore Die Unsterblichen - Alyson Noel

Inhalt:
Wahre Liebe ist unsterblich

Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither ist sie in sich gekehrt und kapselt ihre verletzte Seele von der Außenwelt ab. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Denn Damen sieht nicht nur verdammt gut aus, er hat etwas, was Ever zutiefst berührt. Aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie nämlich die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören und ihre Aura sehen zu können. Doch nicht so bei Damen: Er scheint diese Gabe auf mysteriöse Weise außer Kraft zu setzen. Sie sieht und hört nichts – für sie ein untrügliches Zeichen, dass Damen eigentlich tot sein müsste. Er wirkt aber alles andere alles leblos, und am liebsten würde Ever sich nie mehr von seinem warmen Blick lösen. Wenn sie sich nur nicht ständig fragen müsste, wer er eigentlich ist und was er ausgerechnet von ihr will …
(Quelle des Covers und der Inhaltsangabe: Page&Turner - Verlag)

Meine Meinung:
Cover: Auf jedem Cover der sechs evermore Bücher sieht man eine Blume - wobei man hier eine rote Tulpe sieht. Eine Blume die in dem Buch sehr oft vorkommt und für 'Unvergängliche Liebe' steht. Das Cover gefällt mir sehr gut, da es mystisch und schön aussieht.Bevor ich losrezensiere muss ich vorne weg sagen dass das ein Re-Read ist, das heißt ich hab die gesamte evermore Reihe schon gelesen aber möchte jetzt noch einen weiteren Durchgang starten. Irgendwie hab ich total vergessen was für eine fantastische Geschichte sich in dem Buch verbirgt. Es ist lange her das mich ein Buch so gepackt hat wie 'Die Unsterblichen' es getan hat.
Den Bezug zu Ever fand ich ungaublich schnell, vorallem da sie kein typischer Aussenseiter ist, sondern besondere Eigenschaften hat die sie quasi dazu zwingen sich von anderen abzugrenzen. Ever kann Gedanken hören und hellsehen, allerdings hat der Teenager deshalb oft schwere Kopfschmerzen und sie versucht die hämischen Gedanken ihrer Mitschüler durch laute Musik und Kapuzenpullis zu überdecken. Sie hat zwei Freunde, die wie sie, Aussenseiter sind: Haven, das Gothik-Mädchen und dem schwulen Miles. Sie war mir total sympatisch und ist eine großartige Protagonistin da sie sowohl Stärken als auch Schwächen hat, wobei sie besonders durch ihr großes Herz, das aber nicht übertrieben dargestellt wird, heraussticht.
Damen Auguste, mein absoluter Traumjunge seit ich vor langer Zeit das Buch zum ersten Mal gelesen habe, ist dunklen, düster, mysteriös und unglaublich gut aussend. Der Unsterbliche verliebt sich in Ever und bringt dem Mädchen, das ihre Eltern bei einem Unfall verloren hat, dem Leben wieder etwas nahe.
Ich bin ich immer noch total begeistert wie anders mir die Liebe zwischen Ever und Damen erscheint. Sie ist nicht vollkommen makellos, es gibt Fehler und Brüche in ihrer Beziehung, weshalb sie so real und wirklich erscheint. Während des Lesens bin ich teilweise total ausgeflippt weil Damen sich so süß aber andereseits idiotisch verhalten hat, wobei sein Verhalten sich nacher aufdeckt und obwohl ich das Buch ja schon kannte immer noch mitgefiebert habe.
Mein Lieblingscharakter in dem Buch ist allerdings Riley, Evers verstorbene Schwester die als "Geist" regelmässig Ever besucht. Sie kommt zwar nicht oft vor aber sie hat etwas an sich das man sie sofort mag. Außerdem habe ich gehört das die Autorin plant ein Buch über Riley zu schreiben.
Das Buch punktet außerdem mit den vielen spirituellen Elementen die, Alyson Noel eingebaut hat, womit ich das Sommerland aber auch die Chakren meine, für diejenigen unter euch die das Buch kennen.  Die Autorin hat wirklich einen besonderen Stil der einfach fesselt und den Leser mitfiebern lässt, sie treibt die Handlung nicht vorran, legt Wert auf Details aber überhäuft den Leser nicht mit Unwichtigkeiten.
Das Ende ist sehr gut geschrieben da man hier eigentlich mit der Geschichte abschließen könnte, da sie nicht den gerinsten Cliffhänger eingebaut hat. Finde ich klasse, aber ich werde die Folgebände auf jeden Fall lesen!

Fazit: 
Die evermore Reihe ist für mich ein absolutes Must-Read und man sollte zumindest den ersten Band gelesen haben. Die Autorin überzeugt mit einer authentischen Liebe die noch in viele Abenteuer führen wird.

5/5 Sterne

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! Ich war schon lange am überlegen, ob ich imr das Buch kaufe..ich glaube, jetzt muss ich es unbedingt mal lesen:D
    Alles Liebe. Hab einen wundervollen 4. Advent!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen
  2. Lies es unbedingt :)
    Wünsche ich dir ebenfalls ♡
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Wow deine Rezension hat mich wirklich überzeugt !!
    Liebe grüße Sharon ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    sehr schöne Rezi.
    Evermore ist eine meiner Lieblingsreihen, habe alle 6 Teile hintereinander weg gelesen.
    Werd mir auch gleich mal die Rezi zu Teil 2 durchlesen.

    Hab dich auch gleich mal abonniert, da mir die Seite richtig gut gefällt.

    http://buecherstuff.blogspot.de/

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.