Mein kindle von Amazon

Hey (:
Hier kommt meine versprochene kindle Rezesion!

Ich hab den kindle eReader mit WLAN und 6-Zoll und OHNE Touch.
Bei amazon bestellt hat er 80,00 gekostet.
Er wird mit Ladekabell und kleiner Bedienungsanleitung, in einer schönen Schachtel geliefert.
Das Einrichten des kindles war eigentlich sehr einfach und ging rasch,
danach hab ich mir gleich das erste Buch im kindle Shop runtergeladen.
Das Runterladen ging sehr schnell und innerhalb von Sekunden konnte ich mit dem Lesen beginnen!
Der Kindle-Shop ist auch sehr übersichtlich und es gibt eine große Auswahl von tollen Büchern, man kann sie auch in "Wunschlisten" stellen oder per Prime ausleihen.
Auf dem Kindle waren schon vorher 6 Wörterbücher und ein Kindle-Benutzerhandbuch vorhanden!
Das Lesen auf dem Kindle war für mich überraschend gut, selbst wenn man länger ließt hat man keinerlei Schmerzen in den Augen, das ich manchmal beim Laptop bekomme wenn ich dort Texte lese. Auf dem kindle gibt es keine Farbe, aber das braucht man auch nicht!
Auch das Halten geht auch mit einer Hand ganz gut, wobei es mit 2 bequemer ist ;)
Umschalten kann ich mit 2 längeren Tasten an der Seite des kindles.
Mit den Tasten wird das kindle bedient, und auch das funktionierte bis jetzt sehr gut. Schreiben dauert da zwar etwas länger, aber das habe ich nur beim anmelden mit meinem amazon konto gebraucht, und wenn ich eben Bücher im Kindle-Shop suche. Sonst geht es wirklich einfach und man findet rasch überall hin!
Die Akkuladezeit ist auch sehr lange! Ich habe mein kindle jetzt genau einer Woche und habe schon mindestens 10 Stunden darauf gelesen und tagsüber immer eingeschaltete und suchte oft im kindle-Shop (meine Wunschliste ist voller Wünsche^^) nach neuen Eroberungen und bis jetzt ist es nicht mal halbleer!
Angeblich soll der Akku ja, bei 30 Minuten Lesezeit täglich ein Monat halten.
Wenn ich gerade nicht lese drücke auf der Unterseite auf einen Knopf der die Tastensperre aktiviert und auf dem Bildschirm sieht man unterschiedliche Bilder.

Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden, und habe sogar bewusst das etwas ältere kindle ohne Touch gewählt bzw. mir gewünscht, weil es erstens billiger ist und zweitens weil es genau die gleichen Funktionen hat, wie das neuere. Den meine Freundin hat das mit Touchscreen und kann damit genau die gleichen Sachen wie ich! 
Bis jetzt hab ich mir schon drei Bücher heruntergeladen, und besonders für Schüler, wie mich ist so ein kindle praktisch weil man viel lesen kann, überall ohne schwere Lasten zu tragen. Außerdem kann man auch Dokumente auf das kindle laden. Und ein großer Pluspunkt: viele Bücher sind als kindle-edition wirklich viel preiswerter! 

Falls ihr noch fragen habt, dann schreibts in die Kommentare (:
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!



Noch mehr Infos zum kindle auf amazon

Todesfrist - Andreas Gruber

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration.
»Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.« Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen ...








Ein Thriller von Andreas Gruber und verlegt von GOLDMANN. Ein Taschenbuch mit 416 Seiten.


Meinung:
Eine Frau wird im Keller einbetoniert, nur ihr Gesicht lässt der Mörder frei, damit sie am Leben bleibt. Er gibt ihr jeden 2 Tag zu essen und zu trinken, und er weiß genau das sie verwzweifeln wird, in ihrem Gefängnis, aus dem sie nie wieder entkommt...
Doch das ist nicht die einzige Leiche, im einer Münchner Kirche findet man eine Leiche, die Mutter der jungen Kommisarin Sabine. Ihr ist sofort klar, sie muss den Mörder finden. Doch ihre Mutter starb an keinem gewöhnlichen Mord, sie wurde mit 2 Liter Tinte ertränkt.Sabines Mutter hätte sogar eine Change gehabt, den der Mörder stellt einer weiteren Person anonym eine Bedienung: "Falls sie innerhalb von 24 Stunden herausgefunden haben warum ich diese Frau entführt habe bleibt sie am leben - wenn nicht stirb sie!". Dazu schickte er Geschenke, die Tipps seinen sollen, seine Rätsel zu lösen.
Doch bei diesen 2 Morden wird es nicht bleiben und die Polizei arbeitet auf Hochturen um weitere Opfer zu vermeiden. 
Schon im Prolog startet der Autor gleich durch und reißt uns in die Geschichte hinein! Man erlebt die Krankenschwester die vom Mörder überfallen wird und dann einbetoniert wird. Man spürt ihre Angst und zittert mit ihr.
Die Geschichte ist in mehrern verschiedenen Ich-Weisen geschrieben, von Sabine, Helena, Rose usw. 
Das ermöglicht dem Leser die Gefühle und Gedanken der jeweiligen Personen zu kennen. Was mir total gut gefallen hat, war auch das der Autor besonders die Angst der Charaktere sehr gut zum Ausdruck gebracht hat und sehr unterschiedlich waren und auch Fehler gemacht haben.  Die Charaktere mochte ich eigentlich alle, bis auf Sabine, die doch eine sehr große Rolle in diesem Buch spielt. Mein absoluter Lieblingscharakter war Sneijder, ein Profiler. Er ist so ein typischer Mann den man hassen sollte, weil er arrogant und überheblich ist, aber gerade das hat mir an ihm so gefallen. Ich war von Anfang bis zum Ende einfach nur mitgerissen und konnte den Thriller nicht mehr aus den Händen legen.

 Der beste Thriller den ich dieses Jahr gelesen habe! 


Neuzugänge - 17.Mai

Zum meinem Geburtstag hab ich auch 2 wundervolle Bücher bekommen, danke an meine Mama und meine Schwester!

Todesfrist - Andreas Gruber
Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration.

»Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.« Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen ...
Die Mädchenwiese
SIE SIND JUNG.
SIE SIND SCHÖN.
UND KEINER HÖRT IHREN TODESSCHREI.
Die alte Frau sieht alles kommen. Sie findet die grausam ermordeten Mädchen. Sie kennt ihren Mörder. Aber sie wird schweigen...

Der kleien Junge bangt um seine verschwundene Schwester, denn er hat etwas gesehen. Er will reden doch niemand hört ihm zu...
Seit Alex Lindner vor Jahren seinen Dienst als Kommisar quittiert hat, lebt er  zurückgezogen in der Provinz. Als auch hier ein Mädchen verschwindet, weiß er: Der Mann, den er damals vergeblich jagte, ist zurück. Diesmal muss er ihn fangen, den der Blutzoll wird steigen.

Wo die toten Kinder leben - Roxann Hill

Klappentext:
Eine junge Frau nimmt sich das Leben. Sie entscheidet sich für einen äußerst qualvollen Tod, der eine okkulte Handschrift trägt. Was treibt sie zu diesen grauenvollen Suizid? Welches Motiv steckt dahinter?
Paul Wagner, ein Priester, und die Privatermittlerin und Ex-Polizistin, Anne Steinbach werden beauftragt, dem rätselhaften Fall gemeinsam auf den Grund zu gehen. Kaum dass das ungleiche Duo die Untersuchungen aufnimmt, überschlagen sich die Ereignisse. Anne und Paul kommen mehreren Verbrechern auf die Spur, deren Wurzeln teilweise bis weit in die Vergangenheit hineinweichen.
Jetzt sind die beiden Ermittler, die Gejagten und befinden sich in akuter Lebensgefahr. Und ihre Verfolger schrecken vor nichts zurück. Zu viel steht auf dem Spiel.

Das Buch "Wo die toten Kinder leben" ist geschrieben von Roxann Hill und hat 288 Seiten.

Meinung:
Der Titel hat mich sofort angesprochen, er hörte sich irgendwie geheimnisvoll und verlockend an. Warum dieser Titel gewählt wurde, darauf wird in diesem Buch noch eingegangen, aber ich verate mal nicht zu viel. Die Ex-Polizistin Anne war mir am Anfang, ehrlich gesagt unsympatisch aber in der Geschichte ist sie aufgetaut und sie hat es nicht immer leicht gehabt, aber sie ist eine starke Frau. Zuerst wirkte sie für mich wie eine typische Polizeifrau, die es in den meisten Thrillern gibt: stark, hübsch, klug und auch ein wenig abweißend. Seite für Seite wurde mit Anne immer sympatischer und dieser erste Eindruck von ihr verschwand sofort. Bei Paul war das schon anders. Den liebenswerten Priester schloß ich gleich ins Herz und war erstaunt, das auch er in diesem Buch so eine extreme Veränderung durchmacht. Besonders im Krankenhaus, wo er Wittgen salben sollte war ich über seine Reaktion überrascht. Obwohl er, finde ich richtg gehandelt hat. Anne und Paul sollen die verrückten Selbstmorde aufklären, wo sich die Suizidopfer vorher schwerstens Verletzen und extrem leiden müssen. Doch dabei stoßen sie auch auf Fotos, die einen weiteren Fall aufwerfen. Die beiden glaube das, das etwas mit ihrem Fall zu tun hat und gehen dem nach und geratten in einige gefährliche Situationen, die auch sehr gut beschrieben werden und ich die Szene so richtig vor meinen inneren Auge sehe. Doch das beste an dem Buch war der Schluss, denn das Ende ist ziemlich offen und man muss das nächste Buch lesen um zu wissen wie es weiter geht und ich extrem wütend darüber, weil ich so gespannt war und hoffe jetzt das dieser Teil bald herauskommt ;)
Mein erstes Buch das ich auf dem kindle gelesen habe, und ich muss sagen es war eine gute Wahl. Ich wollte das, das erste Buch das ich mir darauf herunterlade spannend und fesselnd ist, und genauso war es. Roxann Hill hat mich voll und ganz in den Bann gezogen. Die Geschichte wird in der Ichform von der Ermittlerin Anna erzählt, so konnte man auch über ihre Gefühle und Gedankengänge erfahren.  Es ist auf jeden Fall ein spannender, aufregender und abwechslungsreicher Thriller, denn ich nur weiterempfehlen kann an jene die gerne selbst ein bisschen "Detektiv" spielen und (so wie ich) immer mitraten und rätseln was passiert. 









 Bei Amazon um 8,95 kaufen


Quelle d. Bildes:amzon.de 

Kindle !!! / Geburtstag

Hallo meine Lieben,

gestern hatte ich Geburtstag und in einem meiner Geschenke versteckte sich ein kindle von Amazon *-*
Ich bin total begeistert und hab mir gestern gleich einen Haufen Bücher runtergeladen und schon geschmöckert ;) Deswegen werde ich jetzt auch einen Teil meiner Rezesionen ohne Fotos, oder mit Fotos aus dem Internet (mit Quellenangabe) nehmen!

Ich habe auch ein paar Bücher bekommen, die ich morgen in einem anderen Post kurz vorstelle (:
Eine Frage: 
Wollt ihr das ich euch ein wenig über mein kindle erzählen, was mir gefällt, was praktisch ist, wie das mit dem runterladen der Bücher geht usw. ?

Schreibts einfach in die Kommentare. 

Habt ihr ein kindle oder einen eBook-reader? (: Wie findet ihr ihn? 

GLG. Jasi, wünsche euch ein schönes Wochenende!

Ich habe sie getötet - Ali Knight

Ich Habe sie getötet 

Klappentext:
Würdest du einen Mord vertuschen - für deine große Liebe?
"Hilf mir, Kate...". Er schließt die Augen und schwankt. "Was ist passiert, um Himmels willen? Du blutest!". Benommen schleppte er sich zur Gästetoilette und wäscht sich die Hände. Blutklümpchen und bräunliches Wasser wirbeln in den Abfluss. "Paul!". Er wischt sein Gesicht an der Schulter trocken und dreht sich zu mir. "Ich habe sie getötet..."

Ein Roman von Ali Knight und verlegt von Knaur. 398 Seiten.

Meinung:
Die Mutter Kate ist geschockt als Paul ihr erzählt das er "sie" getötet hat. Doch wer ist sie? Melody, die junge Angestellte wurde ermordet. Kate hat Angst das Paul sie betrogen hat und sie merkt das sie ihren Mann kaum kennt und versucht auf eigene Faust etwas über das Mädchen herauszufinden und Pauls Unschuld beweißen. 
Ab und zu bin ich schon etwas verwirrt gewesen weil sie sehr oft die Seiten wechselte, mal war sie auf Pauls und mal dagegen aber sie sagte selbst immer das sie nur die Wahrheit wissen möchte.
Dieses Buch hat mich so richtig in seinen Bann gezogen, während der ganzen Geschichte habe ich immer eigenene Vermutungen gehabt, die während des Lesens immer wieder gewechselt haben. Ein guter Polizist bin ich anscheinend nicht, denn wer der Täter wirklich war hätte ich nicht gedacht und ich war ziemlich überrascht! Das Ende war nochmal extra spannend obwohl ich mir die Sprungszene nicht vorstellen konnte. Obwohl sie gut beschrieben war. 
 Eigentlich eine gute Idee und der Anfang  spannend aber im Mittelteil wurde es dann etwas langweilig und musste mich fast durchkämpfen um endlich wieder ans spannende Ende zu gelangen. Außerdem wurden viele Personen sehr schlecht beschrieben und ich verwechselte sie oft und war dann oft verwirrt und musste nach vorne blättern um herauszufinden wer das ist.

Auf Amazon kaufen