[Rezension] Bezwungen - Teri Terry



Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Kylas Leben ist einmal mehr in größter Gefahr, als Nico einen hinterhältigen Anschlag auf sie ausübt. Auf der Flucht vor dem skrupellosen Anführer von Free UK, der für Kyla inzwischen zu einem unberechenbaren Gegner geworden ist, sucht sie Unterschlupf bei ihren Freunden von MIA. Dort kann sie mit neuer Identität untertauchen und aus dem Blickfeld der Lorder und der Terroristen verschwinden. Sich in Sicherheit wähnend, kreisen Kylas Gedanken wieder mehr um ihre Kindheit, und Stück für Stück kommen Erinnerungsfetzen an Lucy und ihre Eltern zurück. Als Kyla endlich ihre Mutter kennenlernt, erfährt sie, wer sie als Kind wirklich war. Doch wieso hat ihr Vater sie damals freiwillig den Terroristen übergeben? Und welch dunkles Geheimnis verbirgt sich hinter ihrer Familiengeschichte?
[Quelle: Coppenrath Verlag] 


Der finale Band der Slated-Trilogie beginnt mit einem sehr raschen Einstieg. Ich hatte das Gefühl eher ein neues Kapitel anzufangen, als ein neues Buch. Gefiel mir aber sehr gut! Kyla's Fragen um ihre Vergangenheit wurden immer mehr und glücklicherweise habe ich in diesem Buch sehr viele Antworten darauf gefunden.

Kyla wird von Aiden ins Waterfall House geschickt, einem Wohnheim für Teeanger die an einem bestimmten Ausbildungsprogramm teilnehmen. Die Leiterin des Heims ist Kylas Mutter, diejeniger die auch die Anzeige auf MIA veröffentlicht hat. Kyla, oder Riley wie sie sich im Heim nennt deckt so auch einige Erinnerungen von ihrer Vergangenheit auf und bekommt hin und wieder Flashbacks von Erlebnissen mit ihrem Vater. 

Der Schreibstil von Teri Terry war gewohnt schlicht, dafür aber kommt man einfach so schnell durch die Kapitel und die Spannung im Buch lässt auch nie nach. Im Gegenteil, es bleibt immer spannend, die Atmosphäre rund um das Geschehen ist knisternd. Zwischendurch baut die Autorin auch eine Liebesgeschichte ein und hier kommt das große Plus in diesem Buch: Sie läuft so sehr am Rande ab, ist unaufdringlich und ist trotzdem wesentlich. 

In diesem Buch gibt es ganz viele neue Charaktere, von denen jeder interessant und gut ausgearbeitet ist. Besonders gut gefiel mir Kylas Mutter Stella, die Besitzerin des Heimes. Natürlich kamen aber auch viele bekannte Gesichter vor, den wie dieses Buch sehr deutlich zeigt: Die Vergangenheit lässt einen nicht mehr los. Mit dabei auch Ben, Gefühlschaos bei Kyla ist also vorprogrammiert. 

Kyla alias Rain alias Lucy alias Riley hat sich in der Trilogie so gut entwickelt! Aus dem kleinen Slater-Mädchen wurde eine starke, mutige Hoffnungskämpferin. Im ersten Band hat mich Kyla ja noch nicht richtig vom Hocker gerissen, doch hier hat sie es defnitiv geschafft. Ich hab die Protagonistin richtig ins Herz geschlossen.

Einen Stern ziehe ich allerdings ab, für fünf Sterne hat mir einfach etwas gefehlt. Dystopien schaffen es eigentlich immer mich zu überzeugen, aber vielleicht stehe ich auch mit einem persönlichen Konflikt zu Terri Terry, keines der drei Bücher konnte mich so total überzeugen wie viele andere Leser.

Der finale Band der Slated-Trilogie hielt eine Überraschungen bereit und ist ein würdiger Abschluss, ich würde ihn sogar als stärksten Band der Reihe bezeichnen. Kyla beweißt als Protagonistin was in ihr steckt und führt uns durch eine spannende Dystopie. Vollends zufrieden war ich allerdings nicht, deshalb vergebe ich 4 sehr gut Sterne.

4/5 Sterne

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an BloggdeinBuch und den Coppenrath Verlag.

Kommentare:

  1. Hey liebste Jasi ♥
    Die Slated Trilogie zählt zu meinen liebsten dystopischen Trilogien. Vorallem konnte mich jeder Band mehr begeistern und was Teri Terry dann in Band 3 gezaubert hat war echt unglaublich. Das Ende war so wunderschön *_* das hat mich irgendwie mega geflasht. Ich freue mich, dass dir das Büchlein ebenfalls so gut gefallen hat :). Wundervolle Rezension!

    *knuddel* ♥

    AntwortenLöschen
  2. MORGEN LIEBES :D

    Gott, viel zu lange habe ich diese tolle Rezension auf ein Kommi von mir warten lassen. :(
    Ich liebe diese Trilogie, fand den ersten mit am Besten, kann dir aber eigentlich in allem zustimmen. :)) ich bin schon sooo gespannt auf Teris nächsten Werke, denn die Frau hat wirklich klasse Ideen und kann das auch noch super in ein Buch verpacken. ^.^
    Und wie immer toll rezensiert. x3 Ich hoffe, dass ich mein Schleim großzügig genug hier rumgeschmiert habe. *Sicherheitshalber noch ne Schicht draufschmiere*

    Ich freu mich schon auf die nächsten Jasi Rezensionen. ^.^

    ~ Jack, der dich nomma ganz dolle Drücken muss - weil Jasi vermissen und so. :))

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.