[Neuzugänge] #9 Zu viele Bücher, eine Wette und Glücksgefühle

Huhu, meine lieben Leser!
Wieder eine Woche rum, was man bei meinen Neuzugängen gar nicht glauben würde. 9 an der Zahl ^^ Für einige von euch sicherlich total normal - bei mir überhaupt nicht. 
Als ich das meine Freundin sagte meinte sie so: Ja, du schaffst es niemals ein Monat keine Bücher zu kaufen. Und da ich verrückt nach Herausforderungen bin, nahm ich natürlich an. Laut Wette darf ich erst wieder im April Bücher kaufen. Was meint ihr?  
Schaffe ich das oder schaffe ich es nicht? 
Übirgens: Meine besonderen Lieblinge bei den Büchern ist 'Selection' und 'Aufbruch'. *-*


 Wer nach Dämmerung sein Haus verlässt, Bücher liest oder uneheliche Kinder zeugt, wird im Amerika der Zukunft hart bestraft. Denn die Moralmiliz versklavt mit ihren totalitären Artikeln die Bürger der Vereinigten Staaten. Ember ist eines der unzähligen Opfer jener neuen Gesetze – bis das aufregende Abenteuer ihres Freiheitskampfes beginnt!
Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Die Moralmiliz hat die Polizei ersetzt; wer gegen ihre strengen Statuten verstößt, dem stehen Haft, Prozess und weitaus Schlimmeres bevor. Die 17-jährige Ember hat deshalb ein Leben in Deckung gewählt – doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird plötzlich ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war. Und der Soldat, der ihre Mutter nun festnimmt, ist niemand anderes als Embers große Liebe, Chase. Ein Käfig aus Hass, Gewalt und fanatischer Moralvorstellungen schließt sich um Ember, die alles dafür tun muss, um sowohl ihre Mutter zu retten als auch den Mann, den sie liebt – und der ihr Feind geworden ist.
(Quelle: Cover & Klappentext: ivi - Verlag)

~ ~ ~


Der Auftakt zur neuen Bestsellerserie von Dan Wells: Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten.
Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern …
(Quelle: Cover & Klappentext: ivi Verlag)

~ ~ ~
 
Trine und Vilde haben ihre Liebe füreinander entdeckt, doch äußere Umstände bringen die beiden wieder auseinander. Nora sucht währenddessen das Gespräch mit Nick und erzählt ihm von Benedictes Behauptung, er habe sie vergewaltigt. Weitere Verwicklungen, die auch Nicks Familienumstände betreffen, sorgen für großen Nervenkitzel.Niemand bemerkt, dass Nora sich in Nick verliebt. Auch Benedicte geht ihren eigenen Weg. Sie trifft sich mit einer Internetbekanntschaft, um Nacktfotos zu machen, und begibt sich in große Gefahr. Dann finden Nora und Nick das ermordete Mädchen im See. Alle sind ratlos und verzweifelt. Immer wieder werden Tatverdächtige festgenommen. Doch der wahre Mörder bleibt unerkannt.
(Quelle: Cover & Klappentext: Coppenrath Verlag)

~ ~ ~

Die 16-jährige Kira erwacht in einem dunklen Raum, verstört und hilflos. Aber nicht allein: Sie teilt ihr Gefängnis mit dem 17-jährigen Rogan, einem verurteilten Mörder. Unfreiwillig sind die beiden Kandidaten in der Gameshow Countdown , in der es um Leben und Tod geht: Scheitern sie am nächsten Level, sterben sie live im Fernsehen. Den Teenagern bleibt keine Wahl sie müssen mitspielen, wenn sie überleben wollen. Doch kann man einem Mörder trauen, und wenn er noch so schöne blaugrüne Augen hat? Trotz aller Versuche, sie gegeneinander aufzuhetzen, kommen Kira und Rogan sich immer näher und stoßen auf die schreckliche Wahrheit hinter dem grausamen Spiel
(Quelle: Cover & Klappentext: Bücher.de)

~ ~ ~

What if you had the chance to live your life again and again, until you finally got it right?
Ursula Todd is born in a snowstorm in England in 1910 but dies before she can take her first breath. During that same snowstorm she was born again and lives to tell the tale; again and again. Life after Life tells the story of Ursula’s lives, as with each new life she makes small changes that send her on a completely different path.

(Quelle: Cover & Klappentext: goodreads.de)

~ ~ ~


 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
(Quelle: Cover & Klappentext: Sauerländer Verlag)

~ ~ ~

 Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when a gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel's story is about to be completely rewritten.
(Quelle: Cover & Klappentext: amazon.de)

~ ~ ~

Menschen handeln unvernünftig: Couch oder Bewegung? Kredit oder Sparprogramm? Luxuswagen oder Klimaschutz? Zahlreiche Studien belegen, dass wir fast immer die kurzfristig angenehmste Option wählen – auch wenn wir wissen, dass andere Alternativen langfristig sinnvoller wären. Das bringt jeden Einzelnen und die ganze Menschheit in größte Schwierigkeiten. Der Zukunftsmanager Dr. Pero Mićić erklärt anhand von Erkenntnissen aus Psychologie, Verhaltensökonomie und Neurowissenschaft anschaulich und aufschlussreich, wie wir die Kurzfrist-Falle im Kopf überwinden können.
(Quelle: Cover & Klappentext: Econ Verlag)

~ ~ ~

Jahrelang hat Sara unter den Gewaltausbrüchen ihres Vater gelitten. Der geheime Plan, mit ihrer Mutter in ein neues Leben zu flüchten, soll dies nun ändern. Doch da verschwindet Saras Mutter spurlos. Ist sie wirklich auf einer Geschäftsreise, wie ihr Vater behauptet? Je näher Sara der Wahrheit kommt, desto mehr bringt sie sich in Gefahr … Ein packender Thriller für junge Erwachsene.
Verzweifelt wartet die 16-jährige Sara am vereinbarten Treffpunkt auf ihre Mutter. Es sollte der Start in ein neues Leben werden, weit weg von ihrem gewalttätigen Vater, der seit dem Selbstmord ihres Bruders mehr und mehr den Bezug zur Realität verliert. Aber Sara wartet vergebens – ihre Mutter taucht nicht auf. Zu gerne würde sie ihrem Vater glauben, der behauptet, sie musste überraschend geschäftlich verreisen. Doch Sara ahnt, dass die Wahrheit anders aussieht. Sie beschleicht der schreckliche Verdacht, dass ihr Vater mit dem Verschwinden ihrer Mutter etwas zu tun haben könnte. Die neue Liebe zu ihrem Mitschüler Alex gibt ihr die Kraft, sich der Realität zu stellen. Doch ihre Ermittlungen bringen sie in Lebensgefahr ...
(Quelle: Cover & Klappentext: ivi Verlag)

(Rezension) Harry Potter und die Kammer des Schreckens - Joanne K. Rowling

Endlich wieder Schule!!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und die Erinnerung an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule - ein Ungeheuer, für das nicht einmal die mächtigsten Zauberer eine Erklärung finden. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können? 
(Quelle: Klappentext & Cover: Carlsen Verlag)
Das Cover von Harry Potter gefällt mir ja nicht so sehr, wobei mich besonders das Kästchen und die Titelschrift stören. Hätte man nicht im Hintergrund Harry Potter macht es eher den Eindruck eines Schulbuches auf mich. Aber von den Harry Potter Bänden gibts ja sehr, sehr viele Ausgaben und da wird jeder was passendes für sich finden.

Schon als ich angefangen hab zu lesen war ich wieder in der Geschichte, das ging so schnell das ich richtig überrascht war. Die fabelhafte Autorin, hat es innerhalb von wenigen Seiten geschafft mich total zu fesseln, mit ihrem einfachen aber grandiosen Schreibstil. Harry Potter muss dieses Mal schon einige Abenteuer bestehen um sich nach Hogwarts zu kommen und auch dort folgt auf einen spannenden Moment, der nächste. Es wirkt nicht zusammengedrückt aber trotzdem ist immer etwas los. Irgendwie komme ich durch die Harry Potter Bücher so schnell durch, es ist wirklich erstaunlich! Harry, hält seine Charakterzüge von ersten Band bei nur das er mir dieses Mal etwas selbstbewusster erscheint, vorallem beim ersten Treffen mir Dobby hatte ich diesen Eindruck. Hermine ist mir in diesem Band richtig ans Herz gewachsen, und das obwohl sie schon vorher zu meinen Lieblingscharakteren zählte. Im zweiten Band ist sie nicht so pingelig und ihre schulische Strebsamkeit wird etwas in den Hintergrund gerückt. Viel mehr hilft sie ihren beiden Freunden etwas über die Kammer des Schreckens bei zu bringen. 

Nun kommt der Punkt der mich schon beim ersten Harry Potter Band so begeistert hat - die Wendigkeit. Hört sich komisch an, aber die Autorin baut so tolle Wendungen in die Geschichte ein das man immer denkt 'Ah, ich weiß wer es ist' und einige Seiten fällt dieser Verdacht und jemand anderes rückt an seine Stelle. Schlussendlich tapt man trotzdem völlig falsch. Somit bleibt das Buch wirklich bis zum Ende spannend! Die Kammer des Schreckens fand ich jetzt nicht sehr schrecklich aber dafür den Basilisk umso mehr. Wie immer liefert das Buch ein phänomenales Ende und macht mich neugierig auf den nächsten.

Dieses Mal nur eine ganz kurze Rezi, da die meisten von euch die Harry Potter-Bücher sicherlich kennen, außerdem kann ich dabei nur ins Schwärmen kommen und auch keinen einzigen Kritikpunkt finden der mich stört. Meine Meinung bleibt dabei: Man muss die Harry Potter Bücher auf jeden Fall gelesen haben.

 5/5 Sterne

(Rezension) Ein Tag, zwei Leben - Jessica Shirvington

Verlag Buch bei amazon Buch beim Verlag


Die 18-jährige Sabine lebt in zwei Parallelwelten – 24 Stunden in der einen und 24 Stunden in der anderen. Es sind zwei Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten: In Roxbury ist sie die Außenseiterin, das Punk- Girl. In Wellesley dagegen die Highschool-Königin mit dem scheinbar perfekten Freund. Ein fataler Irrtum, den Sabine fast mit dem Leben bezahlt. Als sie in Roxbury Ethan kennenlernt und sich in ihn verliebt, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Doch ein tragisches Ereignis ändert auf einmal alles …
(Quelle: Klappentext & Cover: cbt Verlag)

Begonnnen hat das Buch mit einem Vorwort in dem sich die Protagonistin Sabine als Lügernerin outet.Sie hat zwei Leben, ist zwei Personen. Jede Nacht um Mitternacht ist sie dem 'Wechsel' ausgesetzt und befindet sich dann für vierundzwanzig Stunden im anderen Körper. Dabei sind ihre beiden Leben vollkommen unterschiedlich. Einmal lebt Sabine in Roxbury, eine kleine Rebellin in kurzen Miniröcken und schwarzen Tops, DocMartens und dunkles Make-Up. Sie hilft ihrer Familie manchmal in einer Drogerie aus. Sabine in Wellesly muss dagegen keinen Finger rühren. Gemeinsam mit ihrer reichen geschiedenen Mutter lebt sie in einem schönen Haus, trägt jeden Tag teure Kleider, tolle Freunde und einen perfekten Freund. 

Eine tolle Idee, und ich hatte den Verdacht dass die Umsetztung schwer sein könnte und hoffentlich trotzdem überzeugt. Dies kann ich bezeugen, sowohl die Idee der Autorin als auch ihre schriftstellerischen Fähigkeiten sprechen beide dafür das Buch zu kaufen. Der Schreibstil ist eigentlich recht einfach gestrickt, ohne große Metaphern mit einem kleinen Schuss Humor, dieser passt sehr gut zur Geschichte. Die Handlungen sind nicht zusammengedrückt, manchmal kommen Szenen vor die nicht wirklich notwendig sind, aber dadurch wird Sabines Charaktereigeschaften etwas mehr unterlegt wobei man eigentlich sehr schnell drauf kommt wie die Protagonistin tickt. Eigentlich ist sie in beide Leben ein wenig anders, aber doch trägt sie einige Eigenschaft auch mit dem Wechsel in den anderen Körper. Den beim Wechsel tauscht Sabinen nur ihren Körper dafür ihr Gehirn schon. Plötzlich jedoch merkt sie das nicht alles körperliche in die andere Welt mitwechselt, Verletzungen zum Beispiel nicht. Sabine sieht eine Chance, sie möchte in einer Welt sterben und dann nur mehr in ihrem Wellesly-Ich leben. Bevor sie allerdings ihr Roxbury leben aufgeben kann, lernt sie Ethan kennen. 

Ethan bringt mein Herz wirklich zum schmelzen, einfach weil er kein typischer Bad-Boy ist wie man ihn in vielen anderen Jugendbüchern kennt. Zuerst ist er mysteriös, dann, ganz langsam öffnert er sich und mna begreift was für ein Junge dahinter steckt. Er will Sabine überreden, sie überzeugen dass sie sich richtig entscheiden soll. Leben und nicht sterben.

 Am Ende konnte mich das Buch durch ZWEI überraschende Wendungen noch absolut überzeugen und ein bisschen errinert es mich an 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' und 'Ein ganzes halbes Jahr'. Es ist auf jeden Fall ein Buch aus dem man einiges ins Leben mitnehmen kann, auch wenn man nur ein Leben besitzt.

Ein wunderschönes Buch, das ich kaum mehr aus der Hand legen konnte. Neben einer unterhaltsamen Geschichte vermittelt das Buch eine wichtige Message. Auch wenn das Leben manchmal schrecklich und unbezwingbar aussieht, es gibt etwas woran man sich festhalten kann. In Sabines Fall war das Ethan, es entstand eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem sehr überraschenden Ende. Ich lege euch das Buch wirklich ans Herzen - lest es! Ich glaube es wird auch euch überraschen.

5/5 Sterne


Vielen Dank an den cbt Verlag für das wundervolle Rezensionsexemplar!

(Rezension) Boy Nobody - Allen Zadoff


Mit 12 Jahren wurde er rekrutiert, um tödliche Missionen zu „erledigen”. Mit 16 ist BOY NOBODY einer der Besten. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Weil er seine Zielobjekte schnell und effektiv aus dem Weg räumt. Seine aktuelle Mission ändert jedoch alles: Denn die Zielperson ist ganz und gar nicht, was sie scheint. Und sie kommt ihm gefährlich nahe. Zu nahe. Aber BOY NOBODY wird auch diesen Auftrag erfolgreich zu Ende bringen. Weil er einer der Besten ist. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Oder etwa nicht …?

Ich finde das Cover einfach spitze! Es passt perfekt zum Inhalt, passt farblich gut und spricht mich sehr an. Ohne den Schutzumschlag gefällt mir das nicht ganz so gut, aber den lasse ich sowieso immer drauf, von daher absolut kein Problem.

Die Geschichte hat mich sofort eingenommen! Es fing spannend an und diese Spannung hielt das Buch auch wirklich bis zum Schluss durch. Zwischendurch gab es die ein oder andere Stelle die mir nicht so gut gefallen hat, sprich etwas langweilig war aber grundsätzlich kann man durchaus von einem spannenden Thriller reden. Jedoch muss ich es dem Autor hoch anrechnen das keine einziges Kapitel in seinem Buch irgendwie unnötig ist oder nicht für die Handlung nötig wäre, er hat die Geschichte weder gekürzt noch in die Länge gezogen.

Bei der Kapitelabteilung fiel mir sehr positiv auf das er seine Satzlänge auf die der Kapitel abgestimmt hat, manche Kapitel ziehen sich über mehrere Seiten, viele aber nur über drei und manche nehmen sogar nur eine ein. Die Sätze sind auch so kurz, allerdings nicht abgehackt, durch die prägnanten und kurzen Sätze hat mich sogar einen besseren Eindruck der Geschichte weil Zach/Benjamin bzw. Boy Nobody ja besonders durch seine Gefühlslosigkeit im Klappentext angepriesen wird. Jede Situation scheint dadurch eher analysiert zu werden als erlebt, die Sinne leben aber das Herz ist durch ein strategisch denkendes Gehirn ausgetauscht - so erlebt man es zumindest als Leser.

Boy Nobody der in diesem Buch Benjamin heißt, aber seine Namen ständig wechselt verliebt sich während eines Auftrages in ein Mädchen, Sam. Irgendwie hab ich schon befürchtet das der harte Anfang einem schnulzigen Ende weicht, aber wieder hat mich der Autor überrascht. Das Ende verrate ich natürlich nicht, aber ich sage nur so viel, das ich es wirklich gut fand.

Da Sam hier auch eine große Rolle spielt möchte ich auch auf sie noch kurz eingehen, im Gegensatz zu Benjamin mochte ich sie überhaupt nicht. Ich konnte sie nicht richtig begreifen, da sie auch sehr wechselhaft war und irgendwie immer ein unerwartetes Ass im Ärmel. Vielleicht wäre es mir einfacher gefallen sie sympatisch zu finden, wenn man die Geschichte auch aus ihrem Blickwinkel erleben hätte können, wenigstens am Anfang.


Ein spannender Thriller, den ich anfangs als vorhersehbar eingestuft hätte aber das Ende hat mich so überrascht das ich dem Buch einfach 5 Sterne geben muss. Der einfache Schreibstil der sich besonders durch kurze, analysierende Sätze auszeichnet passte hier perfekt und lies sich leicht lesen. Es ist kein Must-Read, aber definitv wert gelesen zu werden.

5/5 Sterne

(Kurz-Rezi) Tribute von Panem ALLE DREI BÄNDE

Hallo lieber Leser :)
Von Samstag zu Montag hab ich alle drei Panem Bände hintereinander genossen und werde hier zu allen dreien ein kurzes Fazit abgeben wie sie mir gefallen haben. Da ich aber noch sooo viele austehende Rezensionen habe, dachte ich mir ich würfle die drei einfach mal in einem Post zusammen - und tada
HIER IST ER! ;) 

Wow! Das war das erste was ich dachte als ich das Buch beendet habe. Dann ''Wo ist der zweite Band 2''. 
Überraschend schnell ist die Autorin in die Geschichte eingestiegen, man stolperte praktisch in die Geschichte und Suzanne Collins lässt mir auch keine Zeit mich an ihren Schreibstil zu gewöhnen, was auch absolut nicht notwendig ist, oder in die Geschichte zu finden da es gleich mit Vollgas losgeht. Katniss ist einer von den besten weiblichen Charakteren die ich jemals in der Buchwelt auftrefen durfte. Unglaublich stark, selbstbewusst und stur gegenüber dem Kapitol. Während sie sich im Wald zu Hause fühlt und in der tödlichen Arena der Hungerspiele zurecht kommt, liegen ihre Schwächen bei Unterhaltung und vorallem bei der Sponsorensuche hat es das temperamentvolle Mädchen nicht leicht. Peeta ist da das perfekte Gegenstück. Ich liebe den Jungen einfach! Die Welt von Panem ist eine komplexe Welt, die mir sehr gut gefällt und in der die perfekte Dystopie Platz hat. Dem Schreibstil kann ich nur eine Eins plus mit Sternchen vergeben, sehr flüssig auch wenn er ziemlich einfach geschrieben ist, zieht mich das Buch an und fesselt mich durch seine atemberaubende Geschwindigkeit. Das einzige was ich bei dem Buch wirklich bedauere ist, das ich den Film vorher gesehen habe, da mir die Geschichte sicherlich noch besser gefallen hätte wenn ich noch nicht gewusst hätte was passiert. Deswegen war ich überrascht wie sehr mich das Buch gefesselt hat, obwohl ich das Ende schon kannte.

Sogar noch besser als der erste Band!
Mit diesem Band bin ich endgültig der Panem-Reihe verfallen. Ich fand ihn noch spannender, fesselnder und besser als den ersten Band. Gefährliche Hungerspiele gemsicht mit einer Prise Rebellion, einfach perfekt! Da ich schon vorher auf den Schreibstil eingegangen bin möchte ich hier nur hinzufügen das die Autorin in diesem Buch mehr Stellen eingebaut hat die mich wirklich zum Schmunzeln gebracht haben. Teilweise muss ich sogar richtig lachen, besonders was die 'Baby'-Situation mit Katniss angeht.
Auch hier bedauere ich es, den Film vor dem Buch gelesen zu haben wobei mich die Sache mit der Uhr im Film ziemlich verwirrt, und sich hier geklärt hat.

Im Vergleich zu den anderen Büchern sehr schwach!
Leider konnte mich der dritte Panem Band nicht sehr begeistern, es zog sich wirklich sehr in die Länge und in den 400 Seiten ist ziemlich wenig passiert was mich wirklich interessiert hätte. Meistens zogen sich die Stellen einfach nur, und selten gab es Momente bei denen ich richtig gefesselt war. Katniss kam mir hier total fremd vor, nicht mehr das gerechte, starke Mädchen das ich vorher in ihre gesehen habe sondern jemand der sich vorallem um sich selbst und seine Familie kümmert. Wenn sie sich mal um die anderen im Volk gekümmert hat, kam das auf mich irgendwie gestellt rüber. Die Situation mit Peeta hat mich wirklich schockiert, und war mitunter das spannendste des Buch, genauso wie das Ende.
Ehrlich gesagt war ich richtig froh das ich den dritten Band nun endlich beendet habe, und finde es schade das mich dieser so enttäuscht hat.



~ Fazit ~
Trotz des enttäuschendem letzten Band ist die Reihe ein absolutes Must-Read und ich möchte die ersten beiden Bücher ganz sicher noch öfter lesen. Solltet ihr die Reihe noch nicht kennen - lest sie so schnell wie möglich, ihr verpasst wirklich etwas :)


Jetzt bräuchte ich noch kurz eure Meinung:
Wie findet ihr die Idee? Eine komplette Buchreihe in einen Post zu packen? Praktisch / Schlecht / Unübersichtlich? Würdet ihr gerne mehr solche Posts sehen oder lieber einzelne Rezensionen?

(Neuzugänge) #8 Harry Potter - Fieber, Dämonen und zwei Leben.

F R E I T A G! 
Während ihr euch freut, bin ich ein wenig traurig das meine Ferien bald um sich aber ein kleines bisschen freue ich mich auch wieder die Schule. ^^ 
Diese Woche ist eine Bestellung und ein Rezi-Exemplar per Post bekommen außerdem war ich am Dienstag ein bisschen einkaufen. Wobei ich von meinem Buchkauf irgendwie unzufrieden bin. 'Cryonic' hat mich im Laden total angesprochen aber irgendwie hats mir zu Hause total leid getan das ich stattdessen nicht Zeitsplitter oder Eve & Adam genommen habe. Naja, vielleicht überrascht es mich auch total (hoffentlich!).

(Rezi) Engelsnacht - Lauren Kate


Lucinda ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihm schon einmal begegnet ist. Daniel jedoch behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle siebzehn Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie sich näherkommen …
(Quelle des Cover & Klapptext: cbt Verlag)


Das Cover von Engelsmorgen finde ich richtig schön! Düster, magisch und vorallem dunkel. Das Mädchen darauf ist wohl Luce, wie sie noch lange Haare hatte. Der Hintergrund gefällt mir wiriklich sehr gut, ebenso wie die Schrift die auch auf dem Buchrücken so schön anzusehen ist.Von Engelsnacht habe ich schon sehr viel gutes gehört! Diese Empfehlungen kann ich nur bestätigen. 'Engelsnacht' hat mir von Anfang an gefallen. Zwar dauert hier die Vorgeschichte etwas länger und der Hauptteil wird richtig weit nach hinten verschoben aber trotzdem kam keine Langeweile auf, im Gegenteil. Es passierte eine Handlung nach der anderen, wobei es hauptsächlich natürlich um Lucinda ging, von deren Sicht man die Geschichte auch miterleben durfte. Es dauerte ein bisschen bis ich sie einschätzen konnte, da sie eine wahre Mittelperson ist, sie ist nicht schüchtern aber auch nicht aufmüpfig oder sehr aufgeschlossen, aber auch nicht unsicher oder sehr selbstbewusst. Ihre Reaktionen sind mir trotzdem immer sehr schlüssig gewesen und ich hab das Mädchen auch rasch ins Herz geschlossen aber ihr Charakter ist sehr schwer zu definieren. Die Dialoge, die Luce mit anderen Charakteren geführt hat, haben mir sehr gut gefallen. Sie hat eine herzliche aber nicht überfreundliche Art und lies mich manchmal sogar schmunzeln. Sehr gut gefiel mir hier, das man keine persönlichen, zynischen Kommentare gelesen hat sondern nur etwas Sarkasmus über die Dialoge zu lesen bekommen hat, so hatte die Geschichte für mich immer mehr den mystischen "Mantel" und nicht so typischen Jugendbuchmässig, wie man es von vielen davor kannte. Etwas weniger Humor bekam man dafür von Daniel, er ist eher der mysteriöse Typ der sehr unnahbar aussieht aber trotzdem Luces Herz zum Schmelzen bringt. Zuerst war er für mich nur ein großes Fragezeichen und ich konnte ihn absolut nicht ausstehen, wobei sich nach eine Aufklärung, die ziemlich am Ende des Buches erfolgte mich vieles klarer sehen lies und meine Meinung zu Daniel änderte sich schlagartig um 180°. Was wäre dieses Buch wohl ohne eine richtige Dreiecksgeschichte? Natürlich bekommt Daniel einen Gegenspieler verpasst, Cam. Er ist charmant, höflich und erbringt Lucinda die Aufmerksamkeit die sie verdient, allerdings steckt etwas düsteres in dem Jungen das man zuerst nicht erkennt. Ich war über ihn besonders überrascht, weil ich immer dachte das er ein offenes Buch für den Leser ist aber am Schluss das berüchtigte Ass auf dem Ärmel zog. Weiteres gab es natürlich noch viele andere tolle Charaktere, die mir positiv auffiel ein besonderes Augenmerk lege ich hierbei auf Arriane. Ich liebe das flippige Goth-Mädchen einfach und mit ihrer direkten aber herzlichen Art hat sie es geschafft mein Lieblingscharakter zu werden.
Wie ich in der Rezension schon oft erwähnt habe, spielt der Schluss in dem Buch wirklich eine sehr große Rolle da er den vorherigen Teil des Buches in einem ganz anderen Licht erstrahlen lässt, das war ein großer positiver Aspekt des Buches weil es mir einfach sehr gut gefiel.

Das Buch trägt den Namen 'Bestseller' zu Recht, da es von allem etwas beeinhaltet: Spannung, Freundschaft, Liebe, Fantasy und Verrat. Eine ideale Mischung, gepaart mit einem harmonischen Schreibstil und tollen Protagonisten machen das Buch lesenwert. Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen.

 5/5 Sterne

(Blogtour) Interview mit Caroline Richter


Im Zuge der Blogtour zu Caroline Richters Buch 'Dezembergeheimnis' darf ich euch nun die Autorin in einem Interview zu ihrem Werk etwas besser vorstellen!

CAROLINE RICHTER

Liebe Caroline, erzähl erstmal ein wenig über dich:
Hallo liebe Jasmin! Also, ich bin 24 und mache derzeit meinen Master in Englischer Literatur in Berlin. Hier wohne ich in einer 8er-WG, da ist immer was los! Aber das bin ich gewohnt (in Leipzig, wo ich die letzten 5 Jahre gelebt und studiert hab, habe ich in einer tollen 5er-WG gehaust) und das brauche ich auch! Alleine komme ich auf Dauer gar nicht klar. Ich liebe Disney-Filme und stehe häufig singend in der Küche und backe für meine Mitbewohner. Leider bin ich überhaupt nicht sportlich und einen grünen Daumen hab ich auch nicht … dafür kann ich mir keinen Witz verkneifen. Im Moment versuche ich, mir einen ausgewogenen, entspannten Lebensstil anzugewöhnen, bei dem sowohl Arbeit als auch Entspannung nicht zu kurz kommen. Seit dem hab ich endlich wieder richtig viel Zeit zum Lesen und Berlin zu erkunden!

 Julia hat uns beim ersten Schritt der Blog Tour schon dein Buch näher gebracht, warum hast du dich eigentlich für ein eBook entschieden?
 Das war nicht unbedingt eine Entscheidung ausschließlich für das eBook. Nachdem Carina Bartsch vom Schandtaten Verlag zugestimmt hat, mein Buch zu veröffentlichen, wollten wir die Geschichte wegen ihres Weihnachtsbezugs unbedingt noch zur Adventszeit rausbringen und das hätten wir mit der Printversion zeitlich einfach nicht geschafft. Daher starteten wir erst mit dem eBook. Am Buchsatz der Printversion sitzen wir gerade; der Erscheinungstermin lässt da also auch nicht mehr so lange auf sich warten.
Trotzdem war für uns von Anfang an klar, dass das eBook mit zum Sortiment dazu gehören muss. Der Markt hier wird immer breiter und lässt sich auch schon gar nicht mehr wegdenken. Gerade in dem Genre von „Dezembergeheimnis“ ist die Rezeption von eBooks sehr groß, da hat sich diese Entscheidung gar nicht wirklich gestellt.

  Woher bekammst du die Idee auf diesen Weg einem Traummann zu erschaffen?
Hehe, wer kommt nicht auf diese Idee? Ich hab vor Jahren mal eine solche Backmischung bei IKEA gesehen und fand das sehr witzig – seitdem geisterte mir diese Idee im Kopf rum. Wenig später hatte eine Freundin von mir Geburtstag und als Geschenk entstand das erste Kapitel von „Dezembergeheimnis“. Jedoch hatte ich da noch nicht geplant, die Story darum mal so weit zu spinnen und dann auch noch zu veröffentlichen.

  Hast du menschliche Vorbilder für Noel und Lea, oder hast du die beiden Charaktere einfach so aus dem Ärmel geschüttelt?
Nein, ehrlich gesagt gibt es keine direkten Vorbilder für die beiden. Allerdings muss ich zugeben, dass sicher viel von mir selbst in die Charaktere – alle Charaktere – mit eingeflossen ist. Und selbst wenn ich mich an realen Personen orientiere, entwickeln die Protagonisten auf dem Papier irgendwann ein Eigenleben. Zum Glück! Mir wäre es furchtbar peinlich, wenn jemand ein Buch von mir lesen und denke würde: Die hat mich in ihrem Roman verarbeitet!

Du bist selbst ein große Leseratte - welches ist den dein Lieblingsbuch und warum?
Ja, das ist richtig … anders als andere stelle ich mir keine Neujahrsvorsätze wie „Du musst 10kg abnehmen“, sondern „Versuch, so und so viele tolle, neue Bücher zu lesen und Filme zu schauen!“. Mein Lieblingsbuch ist schwierig zu benennen … Aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich wohl „The Sea Lady“ von H. G. Wells sagen. Da geht es um eine Meerjungfrau, die um die Jahrhundertwende in England auftaucht und dort mit ihrer Unsterblichkeit das Leben der viktorianischen Gesellschaft auf den Kopf stellt. Ich liebe solche Adaptionen bekannter Legendenfiguren! Zurzeit bin ich aber auch großer Game of Thrones-Fan …

   Die Meinungen zu deinem Werk sind sehr postiv, macht das Mut zum weiterschreiben oder hast du gemerkt das Schreiben nicht so deins ist?
Ich schreibe auf jeden Fall weiter! Ich würde fast behaupten, dass ich auch weiterschreiben würde, wenn die Meinungen allgemein schlecht ausgefallen wären – allerdings will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, das Ego des Autoren ist ja bekanntlich fragil ;) Allerdings macht die positive Resonanz natürlich alles viel einfacher (und schöner! Hach, wie mein Herzchen sich bei jedem lieben Wort freut!). Die erste Publikation ist ja schon so etwas wie eine Feuertaufe – hätten mich jetzt alle verrissen, würde es auch für weitere Bücher schwerer werden. Von daher bin ich unglaublich erleichtert! Ohne Schreiben wüsste ich aber auch gar nicht wohin mit mir; da sind ständig irgendwelche kleinen Geschichten in meinem Kopf und wenn ich die nicht aufschreiben würde, würde ich wohl irgendwann platzen!
Zurzeit arbeite ich auch bereits wieder an einem gänzlich neuen Werk, aber ob, wann und wie das veröffentlicht wird, steht noch auf einem anderen Blatt. Das wird dann wieder eine komplett neue Herausforderung, bei der es heißt, Verleger und Leser zu überzeugen. Und bisher gilt meine Hauptaufmerksamkeit ja auch immer noch „Dezembergeheimnis“.

Wenn du dein Buch mit drei Worten beschreiben müsstest, wäre das ...
Märchen, Selbstfindung, Herzklopfen

 Eine Frage zu dir, wenn du dir einen Traummann backen könntest, wie würde dieser aussehe? :)
Hihi, welch schöner Zufall. Erst gestern saß ich mit zwei sehr guten Freundinnen bei einem Bier zusammen und wir haben genau über dieses Thema mal wieder philosophiert. Er sollte größer sein als ich und nicht zu muskulös. Ansonsten bin ich aber überhaupt nicht aufs Äußerliche festgelegt; ein Mann muss mich wie Lea leider auch immer mit seinem Charakter überzeugen :D Da ist mir vor allem Humor und Begeisterungsfähigkeit wichtig!

Mittlerweile gibt es schon wirklich viele eBook-Verlag, warum hast du dich für den Schandtaten Verlag entschieden?
 Carina Bartsch, die Gründerin des Schandtaten Verlags, und ich kennen uns schon seit ein paar Jahren. Ich habe den ganzen Prozess der Verlagsgründung und ihrer Selbstveröffentlichung miterlebt und wusste daher, wie viel Arbeit und Liebe sie in dieses Projekt gesteckt hat. Ich habe großen Respekt vor ihrer Arbeit und ihrem Engagement; es ist einfach unglaublich, wie sie sich durch alles durchbeißt. Wie sie durch unermüdliche Arbeit zu ihrem Erfolg kommt, ist sehr inspirierend.
Dazu kommt, dass wir beide seit jeher eine sehr ehrliche Beziehung zueinander pflegen, vor allem auch was das Schreiben angeht. Entweder sind wir uns zu 100 Prozent einig oder wir sind zu 100 Prozent unterschiedlicher Meinung. Daher wusste ich, sollte ich ihr mein Manuskript geben, würde sie es aus den Augen einer Verlegerin und Autorin betrachten und mich nicht mit Samthandschuhen anfassen. Ich bin sehr froh, dass ich mit „Dezembergeheimnis“ Teil des Schandtaten Verlags geworden bin, denn ich fühle mich in absolut wohlwollenden, bemühten und vor allem kompetenten Händen!

 Und zum Abschluss: Wie reagierst du eigentlich darauf das dein Buch bei deinen Testleser/innen so gut ankommt? :)
Sagt dir der Duracell-Hase was? Nein, im Ernst, das gibt das BESTE, ungelogen das ALLERBESTE, Gefühl der Welt – sogar noch vor Pizza und Schokoladeneis.
Kurz vor der Veröffentlichung wurde mir plötzlich klar: Bald kann jeder dein Buch lesen; jeder kann sich ein Urteil über dich und deine Schreiberei machen. Die Nachbarn, die ehemaligen verhassten Klassenkameraden, der süße Arbeitskollege … und alle könnten es richtig schei*e finden. Da bekommt man schon Muffensausen. Mir bedeutet „Dezembergeheimnis“ unglaublich viel, deswegen ist es ein ganz ungeheuer toll, wenn sich die Leser darauf einlassen und am Ende mit dem Gefühl rausgehen, Teil einer schönen Geschichte geworden zu sein. Eine positive Rezension fühlt sich an wie eine richtig feste Umarmung. Genauso wie eure Mühen in dieser Blogtour! Vielen Dank für das nette Interview! :)

Ich danke dir, liebe Caroline für die Antworten!
Und für euch, meine lieben Leser gibt es morgen bei Michi noch ein ganz tolles Gewinnspiel bei dem ihr das Buch gewinnen könnt. 

Hier sind alle Stationen der Blogtour:
17.2: Vorstellung des Buches – Celine 
18.2: Noel & Lea – Julia 
19.2: Interview mit der Autorin  – Ich
20.2: 5 Gründe die Reihe zu lesen+ Gewinnspiel – Micha 


(Rezi) Die Bestimmung


~ Klappentext ~
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen. In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Doch der geheime Eignungstest, den sie wie alle Sechzehnjährigen durchläuft, zeigt ein gefährliches Ergebnis: Sie ist eine Unbestimmte – und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice sucht Schutz bei den wagemutigen Ferox, stellt sich der harten Aufnahmeprüfung. Und gerät ausgerechnet hier ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch das all derer, die sie liebt …
(Quelle des Covers & Klappentext: Goldmann Verlag)

~ Meine Meinung ~
Das Cover von dem Buch finde ich richtig passend und auch sehr eindrucksvoll. Ich habe eine Taschenbuchausgabe vom Goldmann Verlag und finde es auch gut das dieser Verlag immer gestärkte Buchrücken verwendet so dass Taschenbücher keine lästigen Leserillen bekommen.
5 Fraktionen. Beatrice muss sicher für eine entscheiden und wählt die Ferox, die Furchtlosen. Während sie dort einem harten Training ausgesetzt ist, verliebt sie sich in den Trainer Four und dieser findet schließlich heraus das sie eine Unbestimmte ist. Unbestimmte gelten als hoch gefährlich und als Tris schließlich von einem seltsamen Plan der Ken hört riskiert sie ihr eigenes Leben um das vieler andrer zu retten.
Angefangen hat alles mit dem Eignungstest, den Beatrice wie alle anderen 16-jährigen ablegen musste, nur das ihr Ergebnis anders ist. Sie ist eine Unbestimmte. Eigentlich sollte man erwarten dass einem das als Leser wenig betrifft doch überraschenderweise kam ich Tris während des Lesens unglaublich nahe. Ihren Charakter musste ich zwar noch erkunden, doch so ganz konnte mich die Protagonistin nicht überzeugen da sie immer so wechselhaft war. Ich konnte sie nie richitg einschätzen und manchmal auch ihre Reaktionen nicht verstehen, sie weint im Buch auch oft aber manchmal ist sie wieder knallhart und total unberührt von allem. Man lebt als Leser in Tris Kopf und verfolgt die fließende Handlung in ihrem Kopf. Der rote Faden zieht sich wirklich durchs ganze Buch und es gab keine einzige Stelle an der ich sagen könnte das sie unnötig war, oder sich gezogen hat. Jedes Wort saß an seinem richtigen Platz. Victoria Roth versucht ihren Schreibstil durch Vielfältigkeit glänzen zu lassen und das schafft sie mit Bravour. Durch kleine Synonyme und Umschreibungen schafft sie es das sich nichts wiederholt, was vorallem bei Tris Taten gut zu sehen war. Mir haben auch die Dialoge gut gefallen, da es sehr naheliegend ist das Tris mit jeder Person etwas anders redet, keine bestimmte Phrase hat die sie immer wiederholt. Four konnte ich da schon eher durchschauen, von Anfang an wusste ich das in dem harten Kerl etwas weiches steckt, doch die Liebesgeschichte der beiden war nicht so extrem vorhersehbar wie es in vielen anderen Büchern ist. Überrascht hat sie mich nicht, aber ich hab es sehr positiv empfunden das ihre Liebe langsam voran gegangen ist. Vorallem hatte Beatrice nicht ständig von Schmetterlingen im Bauch oder so etwas geredet ebenso wie sie Liebe auf den ersten Blick weggelassen hat, was ich spitze fand, den sowas gehört in diese Geschichte wirklich nicht rein. Liebe ja, aber bitte nicht zu viel. Sehr begeistert war ich auch davon, das ich mir die Räumlichkeiten so gut vorstellen konnte ohne das sie im Buch spezifisch beschrieben wurden. Am Ende war es auch sehr spannend, ich konnte mich kaum losreißen und hab es wirklich genossen das Buch zu lesen und mit den Protagonisten mitzuzappeln. Band 2 gehört für mich auf jeden Fall auf die 'Must-Read'-Liste wobei das Taschenbuch von 'Tödliche Wahrheit' erst im März erscheint.

~ Fazit ~
Eine Dystopie mit der richtigen Menge an Liebe, Spannung, Freundschaft und Mut. Ein absolut gelungener Auftakt der Trilogie, von einer begnadeten Autorin. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, es ist fantastisch!

 5/5 Sterne

(Tag) Schnitzeljagd durchs Bücherregal

Die liebe Livi hab mich getaggt und diesmal darf ich bei einem ganz besonders tollen Tag mitmachen. 
1. Ein Autor/Titel in dem ein "Z" vorkommt.

2. Ein Klassiker
3. Ein Buch mit einem Schlüssel auf dem Cover
Für diese Aufgabe hab ich leider nichts gefunden, ich muss passen.

4, Etwas im Regal kein Buch ist
Wieder nichts :'/
5. Das älteste Buch im Regal

6. Ein Buch mit einem Mädchen auf dem Cover

7. Ein Buch mit einem Tier auf dem Cover

8. Ein Buch mit einem männlichen Protagonisten

9. Ein Buch mit NUR Schrift/Wörtern auf dem Cover

10. Ein Buch mit Illustrationen

11. Ein Buch mit goldenen Buchstaben auf dem Cover

12. Ein Tagebuch, echt oder fiktional

13. Ein Buch eines Autors mit häfuigen/gewöhnen Namen
Ich beziehe mich hier auf den Nachnamen 'Meyer'.

14. Ein Buch mit einer Nahaufnahme
Der wunderschöne Flügel *-*

15. Ein Buch das in den frühesten Zeiten spielt
Von dem 1000-Seiten-Wälzer hab ich erst 200 Seiten gelesen, aber ich finde die Geschichte echt sehr schön!

16. Ein Hardcover ohne Schutzumschlag

17. Ein türkises Buch

18. Ein Buch mit Sternen auf dem Cover

19. Ein Buch das kein Jugendbuch ist