[Rezension] Das Mädchen mit dem Haifisch - Jenni Fagan

Anais Hendricks ist fünfzehn und sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Ihre Schuluniform ist blutverschmiert, und am anderen Ende der Stadt liegt eine Polizistin im Koma. Doch Anais kann sich da an nichts erinnern. Jetzt ist sie auf dem Weg ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche, die für das Waisenkind am Ende einer langen Kette von Heimen und Pflegefamilien steht. Das Panoptikum, ein ehemaliges Gefängnis im Niemandsland der Provinz, scheint wie gemacht für Anais, die mittlerweile sowieso denkt, sie sei ein Experiment, das Objekt einer Reihe von Versuchen, die zeigen sollen, wann ein Mensch zerbricht. Während Anais mit ihrer schwierigen Vergangenheit ringt und sich mit Mut und Fantasie durch ein Fürsorgesystem boxt, das ihr einen Schlag nach dem anderen versetzt, findet sie in den anderen Jugendlichen des Panoptikums fast so etwas wie eine Familie. Eine Familie, die sich ihre eigenen Mythen und Legenden schafft und deren Bande stärker sind als das System, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Es sei denn, du hast ein Haifischherz und Freunde, die dir helfen, ihm zu folgen ...
(Quelle: Cover & Klappentext von Kunstmann Verlag)

 Ich hab einige Meinungen eingesammelt und herausgefunden dass die Meinungen zum Cover sehr unterschiedlich sind. Ich persönlich finde es einfach unglaublich interessant, voller kleiner Details, sehr kreativ und besonders Anais Ausdruck in den Augen gefällt mir gut. 
Anais ist ein besonderes Mädchen, die ideale Protagonistin! Mit ihr alleine hat die Autorin sich schon einen guten Start ins Buch gesichert. Die 15jährige ist ein Waisenkind und muss nun ins Panoptikum, ein Heim für schwer erziehbare Jugendliche. Wenn man nur die Handlung betrachtet passiert in dem Buch eigentlich nicht sehr viel, einige Kleinigkeiten aber gerade an der Haupthandlung fehlt es ein bisschen. Viel mehr schwimmt man in Anais Gedankenwelt, die in der Ich-Form geschrieben wurde. Ich mag ihre Gedanken. Zwar bin ich kein Fan von übermäßig vielen Schimpfwörtern aber hier passt es. Es passt zu Anais. Sie ist rebellisch, hübsch, frech, stark und intelligent. Würde ich ihre Vorgeschichte nicht kennen, würde ich niemals eine Verbrecherin oder gar eine schwer erziehbare Jugendliche in dem Mädchen sehen. Sie steht zu ihren Standpunkten, vertritt diese, lebt nach ihren Regeln. Es fällt nicht mehr schwer sie ins Herz zu schließen.

Eine sehr große Rolle in dem Buch nehmen auch die Freundinnen ein. Also Tash, Shortie und Isla. Ich mag alle drei aber besonders Tash ist mir ans Herz gewachsen. Bis auf Shorties würde ich in keinem der Mädchen einen richtigen Rebellen endecken. Genauso wie Anais hat Shortie eine große Klappe und prügelt sich ziemlich oft.

Besonders extrem, wenn auch gut geschrieben fand ich Anais Drogentrips. Die fünfzehn-jährige ist eigentlich immer ein bisschen breit und wenige Male hat sie richtig verrückte Trips auf der man Anais, dann als Leserin begleiten kann. Das hat die Autorin sehr gut geschrieben, es war verwirrend, real und auch seltsam. Eine gute Mischung!

Der Schreibstil des Buches ist fantastisch! Auf jeden Fall ist er sehr gewagt, mit vielen Schimpfwörtern sowie eben jugendliche Umgangssprache. Passt hier allerdings gut dazu. Die Sätze waren eher kurz und prägnant, trotzdem wirkte nichts angehakt. Im Gegenteil, sie waren sehr gut miteinander versponnen und auch die raschen ‚Gedankenwesen‘ hat die Autorin gut hinbekommen. 

Einen richtigen Sinn kann ich in diesem Buch nicht finden, DENN es gibt so viele Dinge über die man nachdenken kann. Das Buch wurde sehr intelligent geschrieben, Anais schleicht sich in das Herz des Lesers und bringt ihn dazu sie zu mögen, ihr zu zuhören und ihre Gedanken zu lieben. Ich würde gerne noch ein Buch von Anais lesen, mehrere Bücher von der kleinen Rebellin. Nicht weil sie eine typische Rebellin ist, wie in den vielen Dystopien die wir kennen sondern eine mit Herz, mit einem Haifischherz, Grundsätzen denen sie Treu bleibt und einen starken Willen.

Das Ende hätte nicht besser sein können. Es war ein Anais-Typischen-Ende und passte somit perfekt zum Buch. Schlussendlich gibt es vieles über das Buch zu sagen, am liebsten würde ich jetzt mit jemanden darüber diskutieren da man sich auf jeden Fall gut darüber austauschen kann, aber ich möchte nicht zu viel verraten und empfehle euch einfach das Buch selbst zu lesen. 


Nachdem man das Buch beendet hat fühlt man sich wie berauscht von Anais, ihrer Geschichte, ihrem Leben. Ein tolles Buch mit einer fantastischen, rebellischen Protagonistin eingehüllt in ein wundervolles, kreatives Cover geschrieben von einer Autorin, von der ich auf jeden Fall noch mehr lesen will.
5/5 Sterne


Vielen Dank an den Kunstmann Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

[Neuzugänge] #13 Bücher, Books, Livres, Gewinnspiel und der neue Header.

Ein herzliches Bonjour meine Lieben,
ich hoffe bei euch ist auch so ein schönes Wetter. Heute hab ich nicht nur draußen gelesen sondern hab auch mit meinen Schwestern ein wenig beim Gärtnern geholfen. Diese Woche sind 3 Bücher bei mir angekommen. 3 Rezensionsexemplare. Meine Wette, im März keine Bücher zu kaufen, läuft noch und ich denke das ich es sicherlich auch schaffe am Montag noch Buch-Kauf-Frei zu bleiben. Am Dienstag dann werde ich wahrscheinlich eine "kleine" Buch-Bestellung machen (;
Welche Bücher da in den Einkaufskorb kommen verrate ich noch nicht, aber ich freu mich jetzt schon auf das Päckchen obwohl ich noch nicht mal bestellt habe ;D 




~ Zirkel ~
Die sechs Mädchen könnten nicht verschiedener sein. Abgesehen davon, dass sie in der schwedischen Kleinstadt Engelsfors leben, auf dieselbe Schule gehen und sich nicht mögen, haben sie nichts gemeinsam. Glauben sie. Doch eines Nachts werden sie im Wald zusammengeführt. Sie sind auserwählt, das Böse, das in der Stadt lauert, zu bekämpfen. Schaffen sie es, miteinander auszukommen? Denn nur mit vereinten Kräften können sie die dunklen Mächte besiegen. Ein erstes Opfer gibt es bereits – Elias, der vermeintlich Suizid begangen hat, wird mit aufgeschlitzten Pulsadern auf der Schultoilette gefunden …
 

~ Das Mädchen mit dem Haifischherz ~
Anais Hendricks ist fünfzehn und sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Ihre Schuluniform ist blutverschmiert, und am anderen Ende der Stadt liegt eine Polizistin im Koma. Doch Anais kann sich da an nichts erinnern. Jetzt ist sie auf dem Weg ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche, die für das Waisenkind am Ende einer langen Kette von Heimen und Pflegefamilien steht. Das Panoptikum, ein ehemaliges Gefängnis im Niemandsland der Provinz, scheint wie gemacht für Anais, die mittlerweile sowieso denkt, sie sei ein Experiment, das Objekt einer Reihe von Versuchen, die zeigen sollen, wann ein Mensch zerbricht. Während Anais mit ihrer schwierigen Vergangenheit ringt und sich mit Mut und Fantasie durch ein Fürsorgesystem boxt, das ihr einen Schlag nach dem anderen versetzt, findet sie in den anderen Jugendlichen des Panoptikums fast so etwas wie eine Familie. Eine Familie, die sich ihre eigenen Mythen und Legenden schafft und deren Bande stärker sind als das System, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Es sei denn, du hast ein Haifischherz und Freunde, die dir helfen, ihm zu folgen ...


~  Death ~
Anais Hendricks ist fünfzehn und sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Ihre Schuluniform ist blutverschmiert, und am anderen Ende der Stadt liegt eine Polizistin im Koma. Doch Anais kann sich da an nichts erinnern. Jetzt ist sie auf dem Weg ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche, die für das Waisenkind am Ende einer langen Kette von Heimen und Pflegefamilien steht. Das Panoptikum, ein ehemaliges Gefängnis im Niemandsland der Provinz, scheint wie gemacht für Anais, die mittlerweile sowieso denkt, sie sei ein Experiment, das Objekt einer Reihe von Versuchen, die zeigen sollen, wann ein Mensch zerbricht. Während Anais mit ihrer schwierigen Vergangenheit ringt und sich mit Mut und Fantasie durch ein Fürsorgesystem boxt, das ihr einen Schlag nach dem anderen versetzt, findet sie in den anderen Jugendlichen des Panoptikums fast so etwas wie eine Familie. Eine Familie, die sich ihre eigenen Mythen und Legenden schafft und deren Bande stärker sind als das System, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Es sei denn, du hast ein Haifischherz und Freunde, die dir helfen, ihm zu folgen ...

Das tolle Buch DEATH könnt ihr übrigens bei der lieben Emma gewinnen.
Sie verlost 5 Stück und vielleicht kannst auch du das Buch bald in den Händen halten.
Klick *hier* und ich drück dir die Daumen (:

Das wars von mir (: 
Wie ihr seht musste ich meinen Header 2x ändern bis ich endlich zufrieden war.
Aber jetzt bin ich total happy mit dem neuen Design und ich bin gespannt wann ich den nächsten 'Veränderungs'-Drang habe.
Hier zeige ich euch schnell die verschiedenen Header die ich erstellt habe:



Ich wünsche euch ein schönes Wochenende ♥ 
Achja: Haltet die Augen offen, ich hab gehört der Osterhase ist schon unterwegs und sucht sich gute Verstecke aus ;) 

Neue Header, bli, bla, blubb :D

Hallo meine Leser ♥ 
 Erstmal:
Bei uns ist gerade sooo schön warm das ich einfach gerade total gut gelaunt bin und die wenigen Sonnenstrahlen die noch beim Fenster rein scheinen genießen kann. Einen Teil des Nachmittags hab ich draußen verbracht aber dann hab ich total viel Ohrenweh vom Wind bekommen und jetzt hab ich mich an den Laptop gesetzt und an meinem Header & Blog gebastelt.

Ergebnis:
Die linke Sidebar ist Weg und ein neuer Header da :) 

alter Header: 
 

Nun würde ich mich riesig über eure Meinung darüber freuen!
Wie findet ihr den Header? Ist der alte besser, oder der neue? Was könnte ich noch an meinem Blog verändern? Den Hintergrund hab ich nun ja komplett weiß, mir gefällts irgendwie aber ich würde ja auch hier gerne wissen was ihr darüber denkt (: 

[Neuerscheinungen] April, April - der macht was er will

Hallo meine lieben Bücher verrückten Leser,
bald endet der März und beginnt der wohl rebellischte Monat des Jahres: APRIL.
Dann heißt es wieder: Tolle neue Bücher! Und hier stellte ich euch ein paar vor, die ich unbedingt haben muss: 


(Klick aufs Cover - mehr Infos)

Eigentlich ist es nichts Ungewöhnliches. Ein Schmetterling verirrt sich in die 21. Etage einer Baustelle. Doch als ein Wachmann ihn entdeckt, hat das nicht nur für den Schmetterling verheerende Folgen. Es wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die etliche Menschen betrifft, und nicht für jeden lebend ausgeht ...   
Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...
West liegt nach einem Unfall im Krankenhaus. Er kann sich nicht bewegen, kann nicht sprechen – und doch trifft er genau hier das Mädchen seiner Träume.
Olivia ist wunderschön und geheimnisvoll – und auch sie fühlt sich zu ihm hingezogen.
Doch West spürt, dass sie etwas zu verbergen hat. Und ihm ist klar: Wenn er wieder gesund ist, muss er ihr Geheimnis unbedingt ergründen …
Noch kein Klappentext verfügbar! 
[ Die Klappentexte & Cover sind von den jeweiligen Verlagen] 

Sind für euch ein paar Bücher dabei bei denen ihr sagt 'MUSS ICH HABEN'? 
Oder gibt es andere Bücher die ihr unbedingt haben wollt? 

[Tag] Liebster Tag Award

Halli Hallo ♥
Ich wurde wieder getaggt und zwar nochmal zum 
Liebsten Tag Award
Die Regeln:
- Verlinke die Person, von der du den Award bekommen hast.
- Beantworte die Fragen.
- Stelle selbst 11 Fragen, und tagge 11 Leute mit weniger als 200 Lesern.
- Sag ihnen Bescheid.

1. In welches Land möchtest du unbedingt einmal reisen? 
CHINA CHINA CHINA *-* Ich liebe die Kultur, das Essen und würde dort gerne ein paar Tage verbringen. Ich kann sogar ein paar Worte auf chinesisch xD 

2. Welches Buch musst du unbedingt lesen? 
'Die 5. Welle'

3. Wie lautet das erste Lied das sich auf deinem iPod/MP3-Player befindet?
3000 Miles von Emblem3

4. Schreibst du Tagebuch, wenn ja warum?
Ich liebe Tagebücher und schreiben also: ja klar! Ich hab schon über 5 voll beschriebene irgendwo rumliegen. Dort sammle ich Errinerungen und lese auch gerne wieder etwas nach. Manchmal schreibe ich jeden Tag, dann mal wieder ein Monat nichts - also ich bin da nicht sehr regelmässig :D 

5. Hast du ein Lieblingsmonat?
März!
Ich liebe das Frühlingswetter. 

6. Was war der letzte Traum an den du dich errinerst?
Ein richtig schlimmer Albtraum. Ich gehe besser nicht ins Detail aber er war wirklich seeehr gruselig.

7. Falls du Geschwister hast: Hast du eine gute Beziehung zu ihnen?
Ja eine sehr gute! Ich verstehe mich sehr gut mit ihnen und unternehme auch oft etwas mit ihnen (: 

8.Gibt es eine bekannte Persönlichkeit die du gerne mal treffen möchtest?
Andy Biersack/Sixx von 'Black Veil Brides'. *-*
9. Was hältst du von Tattoos und Piercings?
An anderen cool aber zu mir passt das nicht. Ich will nicht mein Leben lang ein Motiv auf meinem Körper haben, also besser nicht (:
10. Findest du Mode wichtig?
Im Vergleich zu Büchern? Nöö :b 

11. Was bringt dich nach einem absolut furchtbaren Tag wieder zur guten Laune zurück?
Lesen (: Ansonsten schreibe ich auch gerne meiner allerbesten Feenfreundin ♥

______________________________

Da ja schon sooooo viele bei dem Tag mitgemacht haben, bin ich mal so böse und tagge hier keinen.
Falls ihr Lust habt mitzumachen, fühlt euch getaggt ♥
Für den Fall der Fälle habe ich hier einige Fragen zusammengestellt:

1. Du hast 100€ gewonnen. Welches Buch kaufst du dir zuerst? 
2. Bist du ein 'Büchersammler' oder kannst du auch mal ein Buch aus der Bücherreihe ausborgen?
3. Buchreihen - Fluch oder Segen?
4. Welches Buch liegt dir gerade am nähsten?
5. Hast du zwei Bücher, die keiner gleichen Reihe angehören aber trotzdem zum verblüffen ähnlich sehen?
6. Schon wieder eine Buchfrage: Dein Lieblingsgenre?
7. Wie findest du so dicke Wälzer? 
8. Hörst du Musik während du Bücher liest?
9. Serienjunkie? Von welchen Serien bist du verrückt und welche magst du überhaupt nicht?
10. Würdest du später gerne mal einen Beruf mit Büchern annehmen, oder hast du schon so einen Job?
11. Letzte Frage! Welche der Fragen hat dir am besten gefallen? Warum? 

 Ich wünsche euch eine schöne Woche, lest viele Bücher & genießt das schlechte Wetter (; ♥

[Rezension] Die unterirdische Sonne - Friedrich Ani


 Eine Insel. Ein Haus. Ein Keller. Fünf Jugendliche, die mit Gewalt darin festgehalten werden. Kein Tageslicht. Und täglich wird einer von ihnen nach oben geholt. Doch niemand spricht über das, was dort geschieht. Denn wer spricht, stirbt, bekommen sie gesagt. Die Lage scheint aussichtlos, und Angst, Wut, Schmerz, Verzweiflung und Sehnsucht lassen die Jugendlichen beinahe verrückt werden. Doch nichts kann sie retten vor den schrecklichen Dingen, die geschehen. Bis ein neuer Junge zu ihnen gebracht wird, der nicht bereit ist, die Gewalt zu akzeptieren.
[Quelle des Covers & Klappentext: cbt Verlag]
 Das Cover und der Titel des Buches sind sehr schlicht. Zuerst war ich etwas über den Titel irritiert, aber das klärt sich im Laufe der Geschichte und ich finde es gut dass der Titel zum Inhalt passt. 


Mir fällt es hier wirklich schwer meine Meinung zu dem Buch in Worte zu fassen. Nicht weil es ein schlechtes Buch ist, sondern einfach ein sehr außergewöhnliches. Während man liest merkt man davon eigentlich wenig, die Geschichte plätschert so vor sich dahin aber man kommt sehr schnell voran da es sehr flüssig und einfach geschrieben ist. Die Empfehlung auf der Buchrückseite mit der Behauptung das Friedrich Ani im deutschen Sprachraum einzigartig ist, konnte ich irgendwie nicht so recht nachvollziehen. Trotzdem gefiel mir der Inhalt und ich las weiter. Ziemlich schnell konnte ich das Buch beenden und dann kam etwas das mich wirklich verwunderte. Als ich abends im Bett lag, fiel beinahe ein Sturm von Gedanken auf mich nieder und ich musste so unheimlich viel über dieses Buch und dessen Inhalt nachdenken. Mir kamen sogar die Tränen wenn ich daran dachte das so etwas Wirklichkeit ist, das es tatsächlich Menschen gibt die Kinder entführen und sie misshandeln. Jetzt bin ich hellauf begeistert von Friedrich Anis Werk! Von seinem Talent, sich leise und heimlich in die Gedanken des Lesers zu schleichen ahnt man während des Lesens nicht sehr viel aber danach schlägt das Buch mit voller Wucht zu. 

Ebenfalls auf der Buchrückseite fand ich den Aufdruck ‚Empfohlen Lesealter ab 16 Jahren‘. Dem spreche ich auf jeden Fall zu, da das Buch zwar keine Grausamkeiten enthält aber allein für das Verständnis sollte man dieses Alter schon aufweisen. 

Zur Handlung, diese verlief sehr flüssig und ist im Gegensatz zu Thrillern liegt das Hauptaugenmerk nicht auf den Taten der Entführer sondern vor allem von der Angst, der Sehnsucht und der Verzweiflung der Kinder. Ich hatte mir zwar erwartet dass diese ein paar schwerere Verhaltensstörungen aufweisen, die man beispielsweise auf Thrillern kennt aber bis auf Marens Stottern kam eigentlich wenig vor. Nachdem die Kinder von oben zurück gebracht wurden, verhielt sich jeder anders – hier zeigten sie sehr wohl seltsame Verhaltensmuster aber keine schweren Störungen. Der beste Teil waren auf jeden Fall die Märchen. Maren bat jeden der fünf ein Märchen zu erzählen, jeder erzählte ein wahres Märchen das ihn betrifft aber so verschachtelt das man es nicht gleich bemerkt. Diese fand ich sehr schön und ich glaube das ist fantastische Idee vom Autor gewesen, denn nur so fand man heraus was wirklich im Inneren der Kinder los war. 

Das Ende hat mich sehr überrascht, ich hab mir nicht viele Gedanken darüber gemacht wie es das Buch enden wird aber der Autor hat auch jeden Fall ein sehr zufriedenstellendes Ende geschrieben, dass die Geschichte auch gut abschließt. Zwar hat er Freiraum für Gedanken gelassen aber dennoch gab er eine Richtung vor, wie die Zukunft im Buch verlaufen würde.

Ich kann dem Hamburger Abendblatt nur zustimmen: Friedrich Ani ist großartig, er hat die Gabe sich in die Köpfe der Leser zu schleichen und sie über Dinge nachdenken zu lassen denen man sonst gerne ausweicht. Ein grandioses Buch, das ich Lesern ab sechzehn Jahren nur ans Herz legen kann! 


Vielen Dank an den cbt Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

[Neuzugänge] #12 Vorbestellung & Sonnenschein

Ein herzlichen Hallo, meine Lieben (:
Ich bin gerade total aus dem Häuschen weil MEIN INTERNET ENDLICH WIEDER FUNKTIONIERT! Yes! Seit Dienstag konnte ich nur mit dem Handy online kommen und ich bin froh das wir das wieder reparieren konnte. Aber jetzt zum bookischen-Teil.
1 Neuzugang OHNE das ich einen Buchladen betreten habe, die Wette halte ich immer noch ein (; 



Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit

Das Buch hab ich schon vorbestellt und vor einigen Tagen ist es als Taschenbuch herausgekommen und ich hab mich natürlich riesig gefreut. Irgendwie hab ich das schon ganz vergessen ^^ 
In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...

Bei uns scheint gerade die Sonne und ich war auch schon Rad fahren *-*
Ich hoffe ihr habt auch so ein schönes Lesewetter,
ansonsten: bei Regen kann man ja auch drinnen lesen (; 
Alles Liebe,
Jasi