[Rezension] Killing Butterflys-M. Anjelais





Sphinx und Cadence kennen sich seit frühester Kindheit und wachsen fast wie Geschwister auf. Sie – freundlich, aufgeschlossen, ganz normal. Er – charismatisch, attraktiv, extrem begabt. Sie öffnet Herzen. Er tötet Schmetterlinge. Sie ist arglos, er gefährlich. Und doch kommen beide nicht voneinander los. Das überwältigende Debüt einer Zwanzigjährigen über erste Liebe, Manipulation und das Erwachsenwerden.
[Quelle: Chicken House Verlag]


 Sphinx und Cadence sind beste Freunde.Sie ein ganz normales, gutes Mädchen und er das Wunderkind dass ein Talent fürs Malen hat. Da die Mütter der beiden Kinder beste Freundinnen sind, verbringen die beiden Kinder viel Zeit miteinander bis Cadence Sphinx eines Tages verletzt. Cadence Familie verlässt America und zieht nach England. Jahre vergehen und die beiden Mütter bleiben immer in Kontakt und schicken Bilder von ihren Kinder hin und her. Plötzlich wird Cadence schwer krank und erfährt dass er nur mehr ein Jahr zu leben hat. Er hat Leukämie. Seine reiche Mutter möchte ihm sein letztes Lebensjahr so schön wie möglich machen, doch Cadence will nur eins: Sphinx sehen. Sphinx willigt ein und fliegt mit ihrer Mutter nach England um den, nun sechzehnjährigen Jungen zu besuchen dem sie schon immer gehört hat.



Vornweg möchte ich sagen das 'Killing Butterflies' kein Krebsbuch ist, es geht auch nicht nur um Cadences dahin scheiden sondern um die besondere und einzigartige, beinahe schauerliche Beziehung zwischen Sphinx und Cadence.

Das 'Killing Butterflies' ein Debütroman ist hätte ich niemals erwartet, da der Schreibstil sehr interessant ist. Beinahe kindlich, so brav, so einfach. Man kommt deshalb sehr schnell voran und merkt gar nicht wie sehr man im Buch gefangen ist.

Sphinx ist eine sehr simple Protagronisten. Sie hat ein langweiliges normales Leben, eine normale Familie und einen kleinen Freundeskreis. Auf ihrer Wange sitzt eine Narbe, meistens deckt sie sie ab um lästige Fragen zu vermeiden. Sie ist sicher und behütet aufgewachsen, doch egal wie weit Cadence von ihr entfernt war: Sie steht immer in seinem Schatten.

Cadence ist ein einzigartiger und sehr interessanter Protagonist, im Gegensatz zu Sphinx hat er viele Facetten. Er blieb für mich bis ans Ende unergründlich und deshalb hat er mich nur mehr fasziniert. Keine seiner Reaktionen waren hervorsehbar, ein unberechner Junge der mir so machen Schauer über den Rücken gejagt hat.

Die Themen in diesem Buch sind bunt gefächert. Natürlich dreht es sich stark um den Tod, aber nicht auf diese Weise wie ich sie von anderen Büchern kenne, und um Gefühle. Gefühle spielen in diesem Buch eine unglaublich große Rolle, ebenfalls auf eine vollkommen andere Art.

 Erst als ich das Buch am Ende mit Tränen zuklappte, merkte ich wie nahe mir die Autorin mit ihrer Geschichte gekommen ist. Für mich war sie etwas komplett Neues und daher etwas ganz Besonderes.
5/5 Sterne

Kommentare:

  1. Klingt sehr gut, ganz nach meinem Geschmack:)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Schöne Rezension !
    Von dem Buch habe ich schon des öfteren gehört...
    Es wird Zeit dass ich es mir endlich mal anschaffe ;D
    Liebe Grüße
    Sharleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Sharleen ♥ :)
      Ich kann es dir wirklich nur empfehlen! ^-^

      Löschen
  3. Huhu! :)

    Hach das hört sich genauso toll an, wie ich mir erhofft hatte!
    Das Büchlein will ich 2015 auch unbedingt lesen! :)

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es dir wirklich nur ans Herz legen, Nina :) ♥

      Löschen
  4. Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste und ich bin unglaublich gespannt darauf! :) Der Inhalt klingt auf jeden Fall toll und bislang hab ich viel Gutes davon gehört :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst es unbedingt von deiner Wunschliste erlösen - es verdient es gelesen zu werden :) ♥

      Löschen
  5. *Schwer schluck*

    Ich tänzle um das Buch ja n Weilchen herum und iwie hat jeder so eine ganz eigene Meinung zum Buch. Und dann kommst du wiedermal daher und bum - ich wills wieder auf meine WuLi werfen. WAS SOLL ICH Tun? T_T

    Du klingst so überzeugt und überzeugst mich mitdazu, obwohl ich doch eigentlich noch so unsicher bin... *hach* Wieso tust du mir das an xD?

    Es glitzert & beschleimt dich
    ~ Jack

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.