[Rezension] Das Juwel Die Gabe - Amy Ewing


Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 
[Quelle: Fischer Verlag] 

Violet ist eine Surrogat. Eine Surrogat ist ein Mädchen dass besondere Fähigkeiten hat und dafür benötigt wird um die adelige Blutsfolge fortzusetzen. In einer Art Leihmutterschaft tragen sie für Herzoginnen und Gräfinnen die Kinder aus und können bestimmen welche Fähigkeiten sie den Kindern zukommen lassen oder wie sie aussehen sollen.  Mit 16 Jahren wird Violet an die Herzogin vom See verkauft, sie soll ihr eine perfekte Tochter schenken damit diese sich dann mit dem Fürsten vermählt und die Herrscherin des Landes wird. Violet wird in den Palast der Herzogin gebracht, ihr neues Zuhause, doch dort ist es so anders und viel schlimmer noch als sie es sich vorgestellt hat.

Der Klappentext sagt leider sehr wenig über den wahren Inhalt des Buches aus, da er sehr schwammig gehalten ist. Ich konnte mir nicht richtig ausmalen worum es in dem Buch wohl gehen wird, deshalb nahm ich an dass es in Richtung Selection gehen wird. Tatsächlich gibt es einige Gemeinsamkeiten mit der bekannten Jugendbuchreihe von Kiera Cass. Trotzdem wurde ich sagen dass 'Das Juwel' in eine ganz andere Richtung geht. Das Dystopische steht hier viel mehr im Vordergrund, außerdem ist das Leben unter den Adeligen nicht familär wie bei Selection sondern herrisch. Die Gräfinnen, Herzoginnen und die Fürstin versuchen sich gegenseitig immer zu übertrumpfen, legen großen Wert auf Oberflächlichkeiten und sind zudem noch hinterlistig in dem sie dauernd hinterrücks über andere lästern.

Das Buch hat mich aber wirklich sehr überrascht, besonders mit seinen fantastischen Wendungen konnte es mich beeindrucken. Man hatte immer so ein klares Bild davon in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird, doch dann wirft die Autorin alles komplett über einen Haufen und es bildet sich ein neuer Weg. Man hat das Ziel immer knapp vor Augen und dann verändert sich die Geschichte wieder und sie legt das Hauptaugenmerk auf etwas ganz anderes. Das war aber auch auch nötig, da es handlungmässig meistens eher ruhig ablief. Hin und wieder explodierte die Story, doch dann flaute sie schnell wieder ab und plätschte gemütlich vor sich dahin. Da mir das Palastleben aber gut gefallen hat, hat mich das nicht sehr gestört. Wer Action und Abenteuer sucht ist dann aber bei diesem Buch an der falschen Adresse.

Der Schreibstil ist sehr jugendlich gehalten, flüssig und hat es mir leicht gemacht der Geschichte zu folgen. Durch Humor wurden auch ruhige Stellen sehr interessant gestaltet und auch die romantischen Momente wurden gut ins Licht gesetzt. Mein Lesetempo war wirklich rasch, da ich die Geschichte spannend fand und mich gerne zwischen den Seiten verlor.

Ein bisschen nachgelassen hat die Autorin allerdings bei den Charakteren. Die wichtigste Person, die Ich-Erzählerin, Violet, hat mich leider durchwegs enttäuscht. Sie ist zweifellos ein freundliches Mädchen, aber für mich fühlte sie sich immer ein bisschen aufgesetzt an. Aufgesetzt freundlich. Aufgesetzt schlau. Aufgesetzt lustig. Dann gab es noch einige wenige Stellen an denen ihr Temperament durchblitze und ich mir einfach nur an den Kopf greifen konnte, da ich ihre Entscheidung einfach nicht nachvollziehen konnte. Im Laufe der Geschichte wird sie dann auch vor eine große Entscheidung gestellt und das war der Moment in dem ich den Schlussstrich unter der Beziehung von Violet und mir zog. Von den anderen Charakteren wird sie hin und wieder im Buch als schlau bezeichnet, doch für mich war sie nur furchtbar naiv und führte viel zu viele Handlungen unüberlegt durch. Eine weitere Charakterin die für mich nicht ganz rund war, ist die Herzogin. Zuerst präsentiert sie sich mit einem Herz aus Stein, doch von einem zum anderen Kapitel taut sie schließlich auf und offenbart Violet ihr "wahres Gesicht". Und dann ist sie wieder böse. Ach, ach, ach. Das verstehe ich einfach nicht. Die anderen Nebencharaktere waren nämlich richtig sympatisch und besonders Raven, Ash und Lucien konnte ich in mein Herz schließen. 

Nicht alles was glänzt ist Gold, hier trügt der Schein allerdings nicht, den das Buch ist sowohl innen als auch außen ein absoluter Hingucker! Mit den spannenden Momenten, gut ausgearbeiteten Hintergrund und tollen Nebencharakteren konnte mich das Buch absolut überzeugen. Leider muss ich für die Protagonistin Violet einen Stern abziehen, da ihre Reaktionen weder nachvollziehbar, noch durchdacht waren und es mehrmals Momente gab in denen sie mir zu aufgesetzt wirkte. Ansonsten eine wirklich berauschende Geschichte! 
4/5 Sterne

Ich bedanke mich herzlich beim Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Fee ♥

    Dieses Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen und nach deiner Rezension mit vor Ehrlichkeit funkelnden Worten, steht es nun auf meiner "Must Have Liste" und diesen Monat wird es garantiert noch im Buchladen geschnaoot werden und dann heißt es erstmal unter Decken kuscheln - Taschenlampe an und noch spätabends vor lauter Neugierde schmöckern + lesen, hihi :)

    Freut mich auf jedenfall glitzerigdolle das du daran so viel Lesespaß hattest *Regenbogen erschein*

    Alles Liebe,
    deine Leslie Fee *Feenstaub dalass für happy Tage*

    AntwortenLöschen
  2. Huhu meine liebe, wunderbare Jasi ❤

    Ich muss ja zugeben, dass ich die Idee hinter dem Buch ziemlich erschreckend und krank finde. So nach dem Motto "ich hab dich gekauft und jetzt brüte mir ein perfektes Kind" aber deine Rezension klingt wirklich, wirklich positiv.
    Ich denke mal das wandert zieeemlich schnell im hohen Bogen auf meine eh viel zu kurze WuLi. (Haha, ich kenne niemanden mit einer kurzen Buchwunschliste, der viel liest)

    Einen ganz wunderbaren Start in ein hoffentlich sonniges Wochenende ❤
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das hast du auch total Recht und natürlich befürworte ich dieses fürchterliche System mit meiner positiven Rezension nicht. ;) Aber Amy Ewing hat wirkich eine zauberhafte Geschichte aus dieser Idee gezaubert! Bücherwunschlisten müssen einfach lang sein, sonst wären es keine Bücherwunschlisten. :D
      Ich wünsche dir auch ein zauberhaftes Wochenende!! ^-^ ♥

      Löschen
  3. <3

    "Aufgesetzt freundlich. Aufgesetzt schlau. Aufgesetzt lustig. " Jetzt wo dus sagst...O.O Sie ist kein "leichter" Charakter, und ja...ich bete, dass sie in Band 2 ein bisschen mehr aus sich, ihrem WAHREM Ich, rauskommt und mehr Menschlichkeit an den Tag legt. O.O Ich kann dir sonst nur zustimmen, ich fand es ja echt krass, was da drinnen wirklich abgeht und da ich die Selection Reihe nicht kenne, kann ich (wieder) keine Vergleiche ziehen. Aber wenn man überlegt, wie diese "Adeligen" alle erschaffen wurde...*uffffffffffffff* und dann das mit den LEINEN am Hals. Ich kam mir wie bei nem BSDM Roman vor. O.O Das Buch ist denke ich nicht zu 100% etwas für Leser unter 14...Naja.

    Super zusammengefasst, jetzt müssen wir nur noch Geduld für das Warten auf die Fortsetzung zu tage bringen. ^^

    *drück dich*

    ~ JACK

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand, dass Amy Ewing es wunderbar geschafft hat ihren Personen Leben einzuhauchen, ohne aus ihren Sichten zu schreiben. 😍 https://behindbooksblog.wordpress.com/2015/12/26/das-juwel/

    AntwortenLöschen
  5. Mir haben beide Teile gleich gut gefallen, allerdings hatte ich Probleme mit der Liebesgeschichte.

    Schöne Rezi.

    Liebe Grüße,

    Andreea
    http://andreealiest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.