[Rezension] The Perfectionists Lügen haben lange Beine - Sara Shepard


Die Highschool-Mädchen Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker haben nur ein Ziel: perfekt zu sein. Außer derselben Schule verbindet die privilegierten Überflieger nicht viel. Doch sie haben ein gemeinsames Hassobjekt: Nolan Hotchkins, gutaussehend, reich – und skrupellos. Jedem der Mädchen hat er übel mitgespielt. Die fünf schmieden einen Plan, wie man Nolan umbringen könnte – nur aus Spaß! Nie würden sie so etwas wirklich tun. Doch als Nolan ermordet aufgefunden wird und genau auf die Art, wie sie es geplant hatten, sind die Mädchen plötzlich Hauptverdächtige in einem hochbrisanten Mordfall. Wenn sie nicht bald den wahren Mörder finden, wird ihr perfektes Leben zusammenfallen wie ein Kartenhaus …
[Quelle: cbt Verlag] 
Eigentlich sollte es nur ein Streich werden, um es dem beliebten Nolan zu zeigen wie es ist schikaniert zu werden, doch plötzlich wird er tot aufgefunden und die sechs Mädchen Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker fürchten dass jemand ihre Pläne gehören haben könnte. Nicht nur die Polizei beginnt zu ermitteln, sondern auch die Mädchen und dabei rutschen sie immer weiter in die Sache hinein, bis sie plötzlich einen erschreckenden Verdacht haben.

Sara Shepard ist weltweit für ihren packenden Schreibstil und natürlich auch die erfolgreiche Reihe 'Pretty Little Liars' bekannt. Ich selbst kenne nur die verfilmte Serie von 'Pretty Little Liars' aber habe noch nichts von ihr selbst gelesen. Natürlich war ich sehr gespannt was mich erwartet, besonders da mich der Klappentext schon sehr gereizt hat und meine Erwartungen waren nicht zu hoch. Die ersten hundert Seiten waren etwas holprig, da man als Leser einfach mit zu vielen Charakteren auf einmal konfrontiert wird. Dazu kommt, das sich die Autorin nicht gleich Geplänkel hin gibt, sondern so gleich mit der Geschichte durchstartet. Sobald man die Charaktere kennen gelernt hat und einen kleinen Überblick über das verstrickte Freundschaftsnetzwerk in Beacon hat, kann man sich auf die Geschichte einlassen und sie richtig genießen.

Damit man die verschiedenen Protagonisten kennen lernen kann, wechseln die Perspektiven zwischen den sechs Mädchen hin und her und somit kommt es zu vielen verschiedenen Handlungsstängen. Diese wurden immer wieder sehr schlau verknüpft und so baute sich die Geschichte von mehreren Seiten gleichzeitig auf. Der Schreibstil ist sehr flüssig, unkompliziert und mit ausreichenden Details, aber ohne den Leser mit Informationen zu überfluten. Am besten gefallen mir aber die realistischen Dialoge, die auch mit Humor geschmückt sind.

In Beacon sind es Glamour, Glitzer und Perfektionismus welche die dunkle Schicht an Geheimnissen und Lügen überdecken. Anfangs scheint alles perfekt, toll und schön zu sein, doch je näher man sich die verschiedenen Charaktere betrachtet desto mehr Risse bekommen ihre "Masken". Oftmals wurde ich während des Lesens von einem Charakter positiv und negativ überrascht. Natürlich brachte das die sechs Protagonistinen mehrmals in schwierige Situationen, in denen sie nicht nur wuchsen sondern auch immer mehr zueinander fanden. Vor dem Streich hatten sie eigentlich nichts miteinander zu tun, doch langsam beginnen sich Fäden der Freundschaft zwischen ihnen zu stricken.

Die sechs Protagonistinen sind sehr unterschiedliche Mädchen, die zwar auf die selbe Schule gehen aber sonst nur wenig gemeinsam haben. Ava die Hübsche, Caitlin die ehrgeizige Fussballerin, Mackenzie die musikalische Außenseiterin, Julie die Beliebte und Parker die unsichtbare mit dem Kaputzenpulli. Im Laufe der Geschichte durfte ich die Mädchen immer besser kennen lernen und einige habe sich auch sehr stark verändert und sind gewachsen. Ich habe alle bereits ins Herz geschlossen, könnte aber nicht sagen das ich eine lieber habe als die andere.

Den Spannungsbogen dieses Buches zu beschreiben fällt mir schwer, da es ein ständiges Auf und Ab ist, aber immer auf einem sehr hohen Level. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und merkte kaum wie die Stunden bei Lesen verstrichen. Sara Shepard hat mich in ihren Bann gezogen und jetzt möchte ich unbedingt mehr von ihr lesen!

Wenn man den Zugang zu der Geschcihte gefunden hat, findet man nicht mehr raus. Unglaublich fesselnd erzählt Sara Shepard über die verzwickte Lage der Protagonistinen, die nicht nur über sich hinauswachen müssen sondern auch einiges einstecken. Ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen und lege Jugendbuch- und Pretty-Little-Liars-Fans das Buch wirklich ans Herz!
5/5 Sterne

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.