[Rezension] Dämonenasche - Jeaniene Frost



Seit Jahren wird Ivy von Visionen heimgesucht: Sie sieht düstere Orte, bedrohlich nah, und dennoch jenseits der Realität. Wird sie etwa verrückt? Plötzlich verschwindet ihre Schwester Jasmine und jemand versucht, Ivy zu töten. Aber der mysteriöse Adrian rettet sie - und offenbart ihr die schockierende Wahrheit: Diese dämonische Parallelwelt existiert wirklich und Jasmine ist dort gefangen.
Gemeinsam mit Adrian begibt sich Ivy auf die Suche nach einem alten Relikt, um Jasmine zu befreien. Was Ivy allerdings nicht weiß: Adrian, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt, ist von Schicksal dazu bestimmt, im Krieg der Engel und Dämonen auf der anderen Seite zu kämpfen. Als ihr Todfeind ...
[Quelle: Soul Verlag] 
Als Ivy's Schwester Jasmine verschwindet setzt sie alles daran sie aus dem Dämonenreich zu retten. Dazu braucht sie die Hilfe ihres Entführers Adrian, der ihr von einer Waffe erzählt die ihr helfen kann ihre Schwester zurück zu bringen. Doch diese Waffe ist in einer Dämonenwelt verloren gegangen und ihnen bleibt nichts anderes übrig als sie zu suchen. Während ihrer gefährlichen Suche kommt sie Adrian immer näher, doch sie ahnt nichts von Adrian's Blutlinie und seiner Familie. 

Der Klappentext des Buches hat mich sofort angesprochen und da ich schon einges über die hochgelobte Jeaniene Frost gehört hatte, konnte ich es kaum erwarten mit dem Lesen anzufangen. Ihr Schreibstil ist wirklich toll, spanennd, aufwühlend und gleichzeitig auch sehr humorvoll. Es gab einige Stellen bei denen ich grinsen musste. Ivy's Sarkasmus konnte mich gut unterhalten. Sie ist ein starkes, junges Mädchen das ehrgeizig ihr Ziel verfolgt. Leider war sie auch sehr naiv und hin und wieder machte sie mir das Lesen nicht gerade einfach. Adrian fand ich als männlichen Charaktere wirklich interessant aber doch etwas 'klischeehaft'. Er entschuldigt alles mit seiner Vergangenheit, ist ein bisschen zu selbstbewusst aber dafür ist er unglaublich charmant. 

Das World-Building konnte mich wirklich überzeugen, da sich Jeaniene Frost wirklich Gedanken gemacht hat über das Aussehen der Schauplätze und den tollen 'Kreaturen' die sie erschaffen hat. Die Geschichte verläuft zuerst sehr geradlienig aber dann nimmt die Geschichte sehr spannende Wendungen. Die Kampfszenen konnte mich wirklich mitreißen aber war nichts komplett neues für mich. Jeaniene Frost schreibt wirklich gut, aber ich denke dass es bessere Bücher von ihr gibt und ich mich an diesen auch noch gerne versuchen möchte.

Ich habe dem Buch schlussendlich nur drei Sterne gegeben, da ich mir aufgrund einiger Unstimmigkeiten und Ivy's naiver Art manchmal an den Kopf greifen musste. Ivy wird entführt, sitzt mit gefesselten Händen am Rücksitz von Adrians Auto und obwohl er ein verrückter Stalker oder Serien Killer sein könnte stimmt sie sofort zu als er ihr vorschlägt sie bei ihrer Suche zu unterstützen. Das liegt entweder daran dass Ivy total naiv ist oder so oberflächlich dass sie sich von seiner Schönheit blenden lässt. Natürlich ist Adrian kein Serien Killer oder Stalker, sonst wäre es kein Fantasyroman und es gäbe keine aufregenden Liebesszenen aber für mich ist das einfach so unrealistisch. Das war nur einer der Punkte, die ich hier aufzählen könnte. Trotz diesen Schwachstellen, hatte ich großen Spaß das Buch zu lesen und mit Ivy nach Jasmine und der Waffe zu suchen. Ob ich die Fortsetzung lesen werde, steht noch in den Sternen.


Ein unterhaltsames Jugendfantasybuch, das leider einige Schwächen aufweist. Besonders die naive Protagonistin Ivy machte mir manchmal zu schaffen. Die Autorin sammelte dafür einige Punkte durch das fantastischen World-Building und ihrem tollen Humor.
3/5 Sterne

Vielen Dank an BloggdeinBuch und den Soul Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Das klingt eigentlich gar nicht nach Jeaniene Frost, eine so naive Heldin zu schreiben... Ich kenne ihre Urban Fantasy-Reihe um Cat & Bones (allerdings ist die für Erwachsene). Da ist die Hauptfigur kein bisschen naiv sondern sehr realistisch und schlagfertig. Schade... eigentlich wollte ich das Buch ausprobieren, aber da ich mit Young Adult sowieso nicht mehr ganz so gut klarkomme momentan, werde ich hier wohl erstmal nicht zugreifen, sonst mache ich nur wieder Augenmuskeltraining vom vielen Augenrollen über dümmlich-naives Verhalten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mein erstes Frost-Buch aber ich habe auch sehr viel Gutes über sie gehört, weshalb ich dann noch ein bisschen mehr enttäuscht war. Aber nur weil ich mit Ivy nicht so gut klar komme, heißt da ja nicht dass das ganze Buch schlecht ist. (: Die Cat & Bones-Reihe werde ich mir gleich auf die Wunschliste setzen! ^-^ ♥

      Löschen
  2. EIgentlich klingt das Buch ganz gut. Ich muss zugeben, dass ich von der Autorin noch nichts gehört beziehungsweise gelesen habe und sich das vermutlich auch nicht verändern wird.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, da ihr Schreibstil wirklich klasse war! (: ♥

      Löschen
  3. Huhu,
    ich habe das Buch gerade durch. Ich fand Ivy eigentlich nicht naiv. Eher im Gegenteil.
    Aber wie gut, dass Geschmäcker verschieden sind. ;)

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel. Vielleicht hast du Lust mitzumachen!? :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt und das ist auch richtig toll! ^-^
      Es freut mich riesig, dass du mit Ivy viel besser zurechtgekommen bist! (:
      Bei deinem Gewinnspiel schaue ich natürlich super gerne vorbei - danke für den Tipp! ♥

      Löschen
  4. Hi Jasi,

    ich liebe ja die Bücher von Jeaniene Frost. Leider bist du jetzt die Zweite, die nicht sooo begeistert ist. Habe das Buch auch über Blogg dein Buch bekommen, daher bin ich schon gespannt :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.