[Rezension] Songs of Revolution - Emma Trevayne


Anthem ist 18 Jahre alt und er will eigentlich nur eins: echte Musik machen. Doch er lebt in einer Gesellschaft, in der genau das mit dem Tod bestraft wird. Menschen dürfen nur künstlich erstellte Musik hören, ausschließlich produziert, um süchtig zu machen.Tagsüber dient Anthem dem System, doch abends folgt er seiner wahren Bestimmung: Er macht Musik mit seiner Band. Als die Repressalien der Machthaber unerträglich werden, beschließen Anthem und seine Freunde, sich zu erheben: Zusammen mit der schillernden Haven will er eine Revolution anzetteln – und mit der Kraft echter Musik möglichst viele Anhänger mobilisieren ...
[Quelle: One Verlag]
In Anthem's Welt ist es verboten Musik zu machen. Der Staat benutzt die codierte Musik als Droge um die Bevölkerung ruhig zu stellen und ihnen vorzugaukeln dass sie zufrieden sind. Im Geheimen schließt sich Anthem der Band von Johnny an, doch dieser wird am Anfang des Buches vom Kon, der das Land regiert, ermordet. Die Bandmitglieder beschließen sich gegen den Staat und deren korruptes System zu stellen, in dem sie mit ihren Songs an die Öffentlichkeit wagen. Sie mobilsieren ihre Fans und Anhäger, ihnen zu helfen das Rechtssystem zu stoppen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir nicht schwer, da die Autorin damit beginnt den Leser die schillernde Welt nahezubringen. Grundsätzlich ist es das 21. Jahrhundert mit ein paar Features, beispielsweise die codierte Musik der Regierung die Menschen in eine Art Rausch versetzt. Der Kleidungsstil der Bewohner muss auffällig sein, mit viel Leder, Lack und Latex. Meistens schwarz mit bunten, funkelnden Accessoires. Einige Male im Buch, ziehen sich Glasfaserkabel durch Anthem's Haar. Im Nacken hat er eine Steckdose, da er für den Staat als Akku arbeitet, das heißt er lässt sich seine Energie "absaugen". Die Welt hat mich sehr fasziniert und dafür dass sie sehr komplex ist, wurde es auch sehr verständlich erklärt. Besonders faszinierend fand ich, wie manipulativ der Staat die Musik nutzte.

Anthem, ist der Protagonist um den sich die Geschichte dreht. Er ist ein durchschnittlicher Bürger, der allerdings ein gefährliches Geheimnis hütet: Er spielt in einer Band. Mit Anthem musste ich gar nicht erst warm werden, da er mir gleich symphatisch wurde und es mir leicht fiel seinen Gedanken zu folgen. Besonders seine Wut und Frustration nach Johnnys Tod, konnte ich gut nachvollziehen. Das weibliche Gegenstück, in die Anthem schon lange verliebt ist, ist die hübsche Hackerin Haven. Im Gegensatz zu Anthem kommt sie aus einem wohlhabenden Haus. Haven nahe zu kommen, fiel mir sehr schwer da die Autorin diese wichtige Person lange im Schatten hielt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr klar und fesselnd. Es fiel mir nicht schwer mich in der Geschichte zu verlieren und obwohl es sehr spannende Stellen gegeben hatte in denen ich um die Charaktere bangen musste, gefielen mir die Musikszenen am besten. Diese wird einfach nur wundervoll beschrieben und immer wieder schüttelt die Autorin neue, tolle Adjektive und Phrasen aus dem Ärmel. Der Verlauf der Geschichte war mir am Anfang etwas zu geradlienig, doch das änderte sich schnell und ich wurde von interessanten Plot-Twists überrascht. Rundum hatte ich viel Spaß beim Lesen!

Eine Dystopie mit fantastischen Musikelementen, einer ausgereiften Idee und überraschenden Wendungen. Der Auftakt der Reihe ist wirklich gut gelungen und bekommt von mir sehr gute fünf Sterne.
5/5 Sternen

Kommentare:

  1. Allein das Wort Song im Titel hat mich angesprochen. Ich lese solche Bücher ja wirklich unheimlich gerne und denke deshalb, dass ich dem hier mal eine Chance geben werde.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich stehe dem Buch noch skeptisch gegenüber. Irgendwie - ja ich kann eigentlich gar nicht sagen warum, außer dass mir der Inhalt so ähnlich zu Secrets oder anderen kleinen Dystopien vorkommt, nur dass es eben um Musik geht. Aber ich habe es beim Verlag angefragt, vielleicht klappt es ja.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese das Buch gerade und kann nicht sagen, dass ich es auch so toll finde wie du! Bisher konnte es mich nicht richtig packen! Es plätschert dahin, die Spannung fehlt mir sehr! Emotional bin ich auch noch nicht richtig bei der Sache! LG

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich vielversprechend an <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  5. Hallihallo :D
    Das Buch hört sich total interessant an, da ich die Manipulation durch Musik ziemlich interessant finde! Da muss ich es mir gleich noch einmal näher anschauen :D
    Liebe Grüße
    Keke ;)

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch steht auf meiner Wunschliste, schon allein wegen des Klappentextes.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
  7. Ich will es auch unbedingt noch lesen und beneide dich gerade :)
    (Ich hab doch den Kommi wirklich zuerst unter deine "Über mich Seite" gesetzt. Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe ^^

    lg
    Sonja

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.