[Rezension] Zusammen werden wir leuchten - Lisa Williamson


Es ist Davids vierzehnter Geburtstag und als er die Kerzen ausbläst, ist sein sehnlichster Wunsch … ein Mädchen zu sein. Das seinen Eltern zu beichten, steht auf seiner To-do-Liste für den Sommer – gaaaanz unten.Bisher wissen nur seine Freunde Essie und Felix Bescheid, die bedingungslos zu ihm halten und mit denen er jede Peinlichkeit weglachen kann. Aber wird David jemals als Mädchen leben können? Und warum fasziniert ihn der geheimnisvolle Neue in der Schule so sehr?
Übersetzt wurde das Buch von Angelika Eisold Viebing.
[ Quelle: Fischer Verlag ]

In dem Buch geht es um den Transgender David, der mit seiner freundlichen, offenen Art sofort mein Herz erobert hat. Er selbst, der täglich in der Schule von Mobbing betroffe ist und sich mit den Qualen seines Körpers herumschlagen muss, steht dem Leben so positiv gegenüber das ich ehrlich überrascht war. In der Schule weiß, außer seinen beiden Freunden, niemand das er ein Mädchen sein möchte doch er wird trotzdem von den "Beliebten" fertig gemacht. Dieses Schuljahr kam dann plötzlich ein Neuer an die Schule - Leo. Von dem David irgendwie magisch angezogen wird. Leo ist anfangs etwas abweisend und versucht niemand an sich heranzulassen. Doch nach einem Vorfall, beginnen die beiden sich etwas näher zu kommen.


Die Idee des Buches hat mich sofort angesprochen und meine Neugier geweckt. Besonders passend finde ich auch den Titel des Romans, da man gemeinsam so viel mehr schaffen kann als alleine und zusammen manchmal einfach so viel mehr strahlen und leuchten kann. In dem Buch verbindet die Autorin das knifflige Thema Geschlecht, Idendtität, Freundschaft und Vertrauen. Während des Lesens darf man als Leser nicht nur David auf seiner Suche nach seiner Identität begleitet sondern sich selbst auch etwas mehr entdeckt und vielleicht auch verstehen. Das fand ich unglaublich schön und sowieso baute ich zu dieser Geschichte so viel Bezug auf, obwohl ich mich als Mädchen in meinem Mädchenkörper wohlfühle. Das war für mich sehr überraschend!

Das Buch ist das Debüt der Autorin Lisa Williamson. Ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten, den ich weiß ganz bestimmt das ich noch mehr von ihr lesen möchte. Sie hat einen unglaublich angenehmen und gleichzeitig sehr mitreißenden Schreibstil. Außerdem beherrscht sie die Kunst, Botschaften hinter den Zeilen zu verstecken und den Leser emotional zu berührend. Ihre Erfahrungen und ihr Wissen über dieses Thema, hat sie durch ihre Arbeit beim 'Gender Identity Developement Service' gesammelt.


David nahe zu kommen, fiel mir wirklich nicht schwer. Oben habe ich schon kurz seine strahlende Persönlichkeit angeschnitten. Er selbst, der so viel Dunkelheit erfahren muss und von Zweifel zerfressen ist, versucht andere glücklich zu machen und sieht in den Menschen nur das Beste. Dadurch wirkt er aber auf keinen Fall naiv, im Gegenteil. Eher als wüsste er das man sich selbst aussuchen kann ob man lächelt oder weint. Leo ist hierbei etwas anders. Während man bei David die Offenheit schätzt, versteckt Leo sich lieber in seinen Kapuzenpullis und geht den Schülern der Eden Park aus dem Weg. Er hat zuhause einige Probleme und scheint vom Leben nicht auch nur im Geringsten so angetan zu sein wie David es ist. Genau deshalb ergänzen sich diese beiden auch so gut.

Mich konnte das Buch wirklich sehr berühren und mitreißen. Mehrmals zauberte es mir ein Lächeln aufs Gesicht oder ließ mich ein paar Tränen weinen. Ich habe mich in die besondere Geschichte verliebt und möchte sie noch ganz oft lesen und genießen. Mein Herz und meine Gedanken hängen noch immer daran.

Die leuchtenden Strahlen dieses wundervollen Romans haben mein Herz erwärmt und mich unglaublich glücklich gemacht. Ich habe jede einzelne Seite dieses Buches genossen und werde über diese außergewöhnliche Geschichte auch noch lange nachdenken.
 5/5 Sterne

Mein Dank geht an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    das klingt echt nach einem guten Buch. Ich war schon total angefixt, als Anka es auf Snapchat gezeigt hat und nach deiner Rezension bin ich wirklich verdammt neugierig. Ich finde es gut, dass solche Themen in Büchern und vor allem Jugendbüchern behandelt werden. Es ist so wichtig, dass jeder der oder die sein darf der oder die er/sie sein will. Was für ein komplizierter Satz! :D

    Ich wünsche dir einen schönen dritten Advent.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir auf jeden Fall nur zustimmen, Lotta! (:
      Ich bin mir sicher dass dir das Buch genauso gut gefallen könnte wir mir. ^-^
      Dir auch einen schönen 3 Advent! ♥

      Löschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.