[Rezension] Eleanor & Park - Rainbow Rowell


 Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann. 
[Quelle: Hanser Verlag] 
Eleanor und Park sind beide Außenseiter. Sie hat eine wilde Lockenmähne, einen kräftigen Körperbau und trägt Männerklamotten während Park der gutaussende und zurückhaltende ist. Nachdem sie einmal im Bus ins Gespräch kommen, beginnen sie sich zu nähern und aus Freundschaft wird eine der schönsten Liebesgeschichten über die ich je gelesen habe!

Zu beschreiben warum dieses Buch so schön ist, kann man eigentlich gar nicht. Da es einfach das BUCH ist, das so besonderes ist. Alles harmoniert miteinander und ergibt diese traumhafte Geschichte. Es ist eine Kombination aus Charakteren, Handlung, Schreibstil und Gefühlen die, Eleanor und Park zum Leben erweckt und so einzigartig macht.

Meine Gefühle beim Lesen waren wie wilde Schmetterlinge, alles in meinem Körper hat gekribbelt und zwischendurch musste ich mich vor Lachen immer wieder auf die Lippe beißen. Die Dialoge sind voller Witz, Humor und Ironie. Ich habe sie verschlungen, aber statt immer auf die nächste gute Stelle zu warten, habe ich wirklich jeden einzelnen Satz in diesem Buch genossen und einerseits wollte ich einfach nur weiterlesen aber irgendwie wollte ich nicht das es endet. Alles in mir war total zerrissen.

Die Charaktere sind für mich sofort Lebendig geworden. Die Familiensituation von Eleanor hat mich sofort betroffen und traurig gemacht, immer wieder habe ich mir für sie ein Wunder gewünscht damit sie von ihrem grausamen Stiefvater weg kommt. Dieses Wunder ist schließlich gekommen, in Form von Park. Auch ihn habe ich sofort ins Herz geschlossen und ich fand es großartig das man die Geschichte immer abwechselnde in Eleanors und Parks Perspektive mitbekommt.

Den Schreibstil von Rainbow Rowell feiere ich einfach nur. Sie hat mein Herz berührt, meine Gefühle bewegt und mich vollkommen verzaubert. Sie hat eine Liebe, basierend auf Comics, Kasetten und Batterien erschaffen. Ich bin unglaublich froh das ich noch ein Buch von ihr (Fangirl) ungelesen zuhause habe, den ich möchte einfach nur mehr von ihr lesen. Man merkt einfach dass das Schreiben ihr im Blut liegt und dass sie ALLES gibt um ihre Bücher zu verfassen.

Das Buch beweist wieder das Liebesgeschichten nicht kitschig sein müssen um schön zu sein. Den die Liebe zwischen Eleanor und Park ist etwas so besonderes, das sie noch lange in meinem Herzen verweilen wird.
5/5 Sterne
 
Herzlichen Dank an den Hanser Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

[Rezension] Blinder Feind - Jeffrey Deaver

 

Noch vor wenigen Stunden ahnte die New Yorker Büroangestellte Gabriela McKenzie nicht, dass ihr Leben bald einem Alptraum gleichen würde. Doch jetzt ist ihr Chef verschwunden, und ein skrupelloser Gangster verlangt von ihr eine halbe Million Dollar und die Herausgabe der mysteriösen »Oktoberliste« – sonst stirbt ihre kleine Tochter. Helfen kann Gabriela nur der attraktive Daniel Reardon, der Erfahrung mit Entführungsfällen hat. Kurze Zeit später befinden sich die beiden auf der Flucht – und niemand weiß, wer am Ende mit dem Leben davonkommen wird …
[Quelle: Blanvalet Verlag]
Die geschiedene Mutter, Gabriela McKenzie ahnt nicht das der Verlust ihres Jobs erst der Anfang einer Kette von unglücklichen Verstrickungen ist. Den plötzlich taucht ein Mann auf, der sich als Joseph vorstellt und ihr offenbart das er ihre Tochter entführt hat. Er verlangt Lösegeld und die "Oktoberliste", eine Liste auf der die Namen von dreißig mächtigen Menschen stehen. Joseph gewährt ihr eine Frist und gemeinsam mit dem attraktiven Daniel versucht sie ihre Tochter zu retten, dabei gerät ihr Leben immer mehr aus dem Wanken und tut Dinge die sie sich niemals hätte vorstellen können.

Als ich angefangen wollte zu lesen und das Buch aufschlug, stutze ich erst einmal. Da stand "Ein rückwärts erzählender Thriller". Ich drehte das Buch um und sah mir nochmals den Klappentext an - dort stand davon kein einziges Wort. Skeptisch fing ich an zu lesen, mit dem 36. Kapitel, also dem Ende. Ich war natürlich total verwirrt weil ich weder die Ausgangssituation hatte, noch die Charaktere kannte. Anfangs war es wirklich holprig und das umdenken fiel mir richtig schwer, doch irgendwann machte es klick, so als hätte jemand einen Schalter in meinem Kopf umgelegt und ich hatte keine Probleme mehr. Meine anfänglichen Sorgen, dass das Buch nicht mehr spannend ist wenn man das Ende kennt war absolut unbegründet, außerdem habe ich herausgefunden das ein gutes Buch ein tolles Ende UND einen tollen Anfang braucht. 

Die Protagonistin Gabriela gefiel mir sehr gut, da sie voller Überraschungen steckte und sie eine witzge, erfrischende Art hat die den spannenden Druck lockert. Sie ist eine dieser Personen die man von Anfang an ins Herz schließt. Ebenfalls sehr interessant fand ich den Entführer und Erpresser Joseph, der sich zwar im Hintergrund hält aber zwischendurch interessante Sichtweisen einfließen lässt. 

Den Schreibstil zu bewerten fällt mir hier schwer, da ich noch nie einen rückwärts erzählenden Thriller gelesen habe. Anfangs war ich nicht gerade überzeugt aber je weiter ich las desto begeisterter wurde ich und am Ende war ich überrascht dass die letzten Kapitel, also eigentlich der Anfang aber hier das Ende, so einen Einfluss auf die Geschichte haben. Brillant! 

Kurz noch zur Form: Das Buch beginnt mit dem 36 Kapitel und endet mit dem ersten. Grundsätzlich könnte man das Buch auch von hinten nach vorne lesen aber dann würde es seine Genialität einbüßen. Außerdem steht bei jedem neuen Kapitel immer '... Minuten/Stunden  früher' so dass man den zeitlichen Überblick nicht verliert. 

Die anfängliche Skepsis über diesen rückwärts erzählenden Thriller verwandelt sich in wahre Begeisterung. Obwohl man das Ende kennt ist es ein spannender, wendungsreicher Thriller den ich kaum zur Seite legen konnte. Absolut zu empfehlen!  
 5/5 Sterne


Demnächst wird es zu diesem Thriller auch eine Blogtour geben, die auch auf meinem Blog Halt machen wird. Am besten ihr schaut nochmal um den 25 herum bei mir vorbei. Es sind wirklich unglaublich tolle Dinge geplant und es lohnt sich über dieses Buch mehr zu erfahren ;) Bleibt also gespannt - und um es rückwärts zu sagen: DLAB SIB!

[Neuzugänge] Bücher, Bücher, Bücher :D

Huhu ♥ 

Diese Woche sind 5 wundervolle neue Bücher bei mir angekommen und weil ich später noch einen Schokokuchen backen will - quasi als Wochenendeeinleitung ^^ - lege ich sofort los ;) 

~ Nocturna ~
Das Buch hat meine Mama durch Zufall für 50 unglaublich Cent vom Flohmarkt mitgebracht *-* Ich bin total happy darüber gewesen da ich von Jenny-Mai Nuyen bereits 'Rabenmond' gelesen und geliebt habe.

~ Monument 14 ~
Lese ich gerade und bin total begeistert! 

~ Blinder Feind ~ 
Ein neuer Thriller den ich vom Verlag zugeschickt bekommen habe. Vielen Dank an den blanvalet Verlag! 

~ Versehentlich verliebt ~
Dieses Buch habe ich gewonnen, sogar mit einer furchtbar lieben Widmung. :) 

~ Zwischen Himmel und Liebe ~
Auch das Buch habe ich bei einem Gewinnspiel ergattert. Ich freue mich schon sehr drauf da mir 'Hundert Namen' von Cecilia Ahern gut gefallen hat.

Alles Liebe,
Jasi

[Rezension] Violet und Luke Füreinander bestimmt - Jessica Sorensen


Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind.
[Quelle: Wasliestdu]
Sommerferien bedeuten für Luke er muss sich eine Bleibe suchen, nach Hause zu seiner drogensüchtigen, total verrückten Mom kann er auf keinen Fall! Da er aber kein Geld hat und auch seine Freunde nicht bitten möchte, die nichts über seine kaputte Familienlage wissen, ist das für ihn ein Problem. Violet trifft das erste Mal auf Luke als sie von einer Party flüchtet, besser gesagt einer ihrer SCHUHE trifft Luke als sie aus dem Fenster springt. Der eigentlich unnahbare Luke beginnt sich Violet langsam zu nähern und genießt die Wortgefechte mit ihr. Doch er merkt das mit Violet irgendetwas nicht okay ist und versucht mehr über den dunklen Schatten in ihrer Vergangenheit herauszufinden.


Wer schon einmal ein Buch von Jessica Sorensen gelesen hat weiß genau wie viel Herzblut sie in die Erstellung "perfekter" Charaktere legt. Auch hier haben mich die Protagonisten absolut überzeugt und zu tiefste berührt. Auf der einen Seite Luke, den ich schon aus den Callie & Kayden Büchern kannte, laut Violet ein 'stoisch Unnahbarer', der versucht seine dunkle Vergangenheit und aktuellen Probleme in Alkohol und One-Night-Stand zu ertrinken. Die Rückblicke die man während der Geschichte hat mich eine starke Verbindung zu ihm aufbauen lassen die mich auch nach Beendung des Buches nicht mehr losgelassen hat. Auch aus Violet gab es einige Vergangenheitschnipsel die mein Herz berührt haben.


Ein besonders großes Thema in diesem Buch sind 'krumme Dinger' wie Drogendealen (Violets Spezialgebiet) aber auch Alkohol. Tränen gab es für mich in diesem Buch genug und ich denke es fällt nicht nur mir furchtbar schwer bei diesem Buch distanziert zu bleiben weil man sich zu den Charakteren und deren furchtbaren Situationen einfach so hingezogen fühle und nicht anders kann als mit ihnen zu fühlen. Die Liebe zwischen Violet und Luke, ist im Gegensatz zu der zarten, gebrechlichen Liebe von Callie und Kayden eher durch gegenseitiges Misstrauen und schlechte Erfahrungen geprägt, das macht sie aber nicht auch nur im geringsten schwächer.

Jessica Sorensen hat bei mir wieder für eine Gefühlsachterbahn, Herzblut und Tränen gesorgt. Mit dem Paar Violet & Luke hat sie eine wunderbare Kombination erschaffen, von der ich noch mehr lesen will. Meine absolute liebste New/Young-Aduld-Reihe!
 5/5 Sterne

Reihenfolge:
Die Sache mit Callie & Kayden
Die Liebe zwischen Callie & Kayden
Violet & Luke: Füreinander bestimmt

[Rezension] Killing Butterflys-M. Anjelais





Sphinx und Cadence kennen sich seit frühester Kindheit und wachsen fast wie Geschwister auf. Sie – freundlich, aufgeschlossen, ganz normal. Er – charismatisch, attraktiv, extrem begabt. Sie öffnet Herzen. Er tötet Schmetterlinge. Sie ist arglos, er gefährlich. Und doch kommen beide nicht voneinander los. Das überwältigende Debüt einer Zwanzigjährigen über erste Liebe, Manipulation und das Erwachsenwerden.
[Quelle: Chicken House Verlag]


 Sphinx und Cadence sind beste Freunde.Sie ein ganz normales, gutes Mädchen und er das Wunderkind dass ein Talent fürs Malen hat. Da die Mütter der beiden Kinder beste Freundinnen sind, verbringen die beiden Kinder viel Zeit miteinander bis Cadence Sphinx eines Tages verletzt. Cadence Familie verlässt America und zieht nach England. Jahre vergehen und die beiden Mütter bleiben immer in Kontakt und schicken Bilder von ihren Kinder hin und her. Plötzlich wird Cadence schwer krank und erfährt dass er nur mehr ein Jahr zu leben hat. Er hat Leukämie. Seine reiche Mutter möchte ihm sein letztes Lebensjahr so schön wie möglich machen, doch Cadence will nur eins: Sphinx sehen. Sphinx willigt ein und fliegt mit ihrer Mutter nach England um den, nun sechzehnjährigen Jungen zu besuchen dem sie schon immer gehört hat.



Vornweg möchte ich sagen das 'Killing Butterflies' kein Krebsbuch ist, es geht auch nicht nur um Cadences dahin scheiden sondern um die besondere und einzigartige, beinahe schauerliche Beziehung zwischen Sphinx und Cadence.

Das 'Killing Butterflies' ein Debütroman ist hätte ich niemals erwartet, da der Schreibstil sehr interessant ist. Beinahe kindlich, so brav, so einfach. Man kommt deshalb sehr schnell voran und merkt gar nicht wie sehr man im Buch gefangen ist.

Sphinx ist eine sehr simple Protagronisten. Sie hat ein langweiliges normales Leben, eine normale Familie und einen kleinen Freundeskreis. Auf ihrer Wange sitzt eine Narbe, meistens deckt sie sie ab um lästige Fragen zu vermeiden. Sie ist sicher und behütet aufgewachsen, doch egal wie weit Cadence von ihr entfernt war: Sie steht immer in seinem Schatten.

Cadence ist ein einzigartiger und sehr interessanter Protagonist, im Gegensatz zu Sphinx hat er viele Facetten. Er blieb für mich bis ans Ende unergründlich und deshalb hat er mich nur mehr fasziniert. Keine seiner Reaktionen waren hervorsehbar, ein unberechner Junge der mir so machen Schauer über den Rücken gejagt hat.

Die Themen in diesem Buch sind bunt gefächert. Natürlich dreht es sich stark um den Tod, aber nicht auf diese Weise wie ich sie von anderen Büchern kenne, und um Gefühle. Gefühle spielen in diesem Buch eine unglaublich große Rolle, ebenfalls auf eine vollkommen andere Art.

 Erst als ich das Buch am Ende mit Tränen zuklappte, merkte ich wie nahe mir die Autorin mit ihrer Geschichte gekommen ist. Für mich war sie etwas komplett Neues und daher etwas ganz Besonderes.
5/5 Sterne

[Neuzugänge] Feenhaftes Feengirl und Aschenbrödel ^-^

Huhu ♥ 
Endlich ist es wieder Samstag & für mich heißt das nicht nur Wochenende sondern auch 'Neuzugänge-Post'. Tadaaa...! Hier sind die 3 wundervollen Bücher die diese Woche bei mir angekommen sind (: 


Plötzlich Fee 
Der erste Teil ist endlich bei mir eingezogen, da ich es zufällig im Buchladen als Taschenbuchausgabe endeckt habe. Bin schon zauberhaft aufgeregt! 

Drei Küsse für Aschenbrödel
Ich, Glückspilz, habe das Buch beim Mira Adventskalender gewonnen, und obwohl es eigentlich nicht so mein Genre ist, bin ich gespannt ob es mir gefällt. 

Fangirl
Ein englisches Buch ^-^  Als ich es gesehen habe, musste ich an Carly denken und plötzlich habe ich es gekauft - so schnell geht das! :D


Kennt ihr eines der Bücher? :) 


[Neuerscheinungen] Bücherreicher Februar ♥

Zückt eure Wunschlisten! 
Den im Februar kommen einige wirklich tolle Bücher raus die ihr auf keinen Fall verpassen solltet! :)

Atlantika
Allie Condie / Fischer FJB / 16,99 € 
Erscheinungsdatum: 11.02.
In einer Welt, die in Wasser- und Landbevölkerung aufgeteilt ist, werden die Zwillingsschwestern Rio und Bay durch einen Schicksalsschlag getrennt. Bay tritt ihre Reise zur Oberfläche an. Rio bleibt in Atlantia zurück. Um ihre Schwester wiederzusehen, muss sie herausfinden, warum Wasser und Land getrennt wurden und welche wunderbare und zugleich zerstörerische Gabe die Frauen der Familie verbindet.
Erster Eindruck: Da mich Meeres-Bücher bis jetzt immer überzeugen konnte, beispielsweise 'Drowning' von Rachel Ward und 'Teardrop' von Lauren Kate bin ich schon sehr gespannt auf Allie Condies neues Buch. 

Selection - Die Erwählte
Kiera Cass / Sauerlände Verlag / 16,99 €
Erscheinungsdatum: 19.02
5 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Fünf Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …
Erster Eindruck: Endlich! Ich bin soo froh das endlich das Finale erscheint, da ich schon sehr gespannt bin für wenn sich America jetzt letzten Endes entscheidet. Ich hoffe für den Richtigen ;) *Team Maxon* 

Was fehlt wenn ich verschwunden bin
Lilly Linder / Fischer / 9,99 €
 Erscheinungsdatum: 19.02
April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.
Erster Eindruck: Das Buch ist mir sofort ins Auge gesprungen und ich finde es unheimlich interessant Magersucht einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben. 

Loveletters to the death
Ava Dellaira / cbt / 17,99€
Erscheinungsdatum: 27.02
Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …
Erster Eindruck: Seit ich das Buch das erste Mal auf Goodreads gesehen habe bin ich verliebt ♥ Ich muss es unbedingt lesen, komme was wolle!

Eleanor & Park 
Rainbow Rowell / Hanser Verlag / 16,90 €
Erscheinungsdatum: 02.02 
Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.
Erster Eindruck: Meine Lieblings-Carly ist ein großer Fan von Rainbow Rowell und deshalb muss ich das Buch unbedingt lesen. 

Changers - Drew 
T. Cooper & Allison Glock-Cooper / Kosmos / 16,99 € 
Erscheinungsdatum: 05.02
Im ersten Highschooltag erwacht der 13-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein?
Erster Eindruck: Der Klappentext klingt einfach nur MEGA SPANNEND - aber ich warte erstmal ein paar Rezensionen ab bevor ich das Buch kaufe. 

17 Briefe oder der Tag an dem ich verschwinden wollte
Karolin Kolbe / Planet Girl / 9,99 € 
Erscheinungsdatum: 12.02.
Jetzt hat sich Line entschieden – morgen ist der Tag, an dem sie verschwinden wird! Raus aus ihrem alten Leben, weg von den Problemen mit ihrem Vater! Noch einen letzten Brief verfasst sie und versteckt ihn am Flussufer. Dass dieser Brief gefunden wird, daran hätte Line niemals geglaubt. Doch der Finder schreibt ihr zurück, berührt von ihren Worten. Es entwickelt sich eine zarte Brieffreundschaft – und nie hätte Line gedacht, wer sich hinter diesen gefühlvollen Zeilen verbirgt ...
Erster Eindruck: Klingt nach einem sehr interessanten Buch, ich werde es im Auge behalten. Außerdem bin ich total verrückt nach Pusteblumen ^-^ 

Scherbenmädchen
Liz Coley / Bastei Lübbe / 15,99 €
Erscheinungsdatum: 12.02
Angie ist dreizehn Jahre alt, als sie entführt wird. Erst drei Jahre später taucht sie wieder auf. Doch sie kann sich an nichts erinnern. Auch nicht daran, woher die Narben an ihren Fußgelenken stammen. Kleine Frau, Pfadfinderin und Engel könnten ihr helfen, die Vergangenheit Stück für Stück wieder zusammenzusetzen. Denn jede von ihnen trägt einen kleinen Teil von Angies dunklem Geheimnis in sich. Doch sie wissen, dass Angie das gesamte Ausmaß des Erlebten nicht ertragen kann. Sie würde zerbrechen ...
Erster Eindruck: Ich glaube das Buch ist richtig spannend und darf deshalb auf meiner Wunschliste nicht fehlen! 


 Weitere Neuerscheinungen:


Gibts es Bücher auf die ihr auch schon sehnlichst wartet? 
Auf welche Neuerscheinung freut ihr euch besonders?


DOPPELREZI ♥ Saving Phönix / Calling Crystal - Joss Stirling

Hey ihr süßen Bücherwürmchen ♥ 
Heute möchte ich euch gleich ZWEI tolle Bücher zeigen - nämlich 'Saving Phönix' und 'Calling Crystal'. Band 2 + 3 der 
MACHT DER SEELEN -TRILOGIE
Band 1 habe ich bereits rezensiert *klick* und hier stelle ich einfach beide Rezis der Bücher rein. Damit ihr euch nicht durch zwei endlose Rezensionen quälen müsst, dachte ich mir ich mach das diesesmal ganz kurz & knackig. :D 

 Saving Phönix:
Phönix ist eine Taschendiebin. Eine ziemlich gute, den ihre Gabe ist es die Zeit anzuhalten und so bekommt keiner ihrer Opfer mit wenn sie ihn seelenruhig um ein paar Gegenstände leichter macht. Bis sie eines Tages bei einem ihrer kleinen Überfälle auf einen anderen Savant trifft. Yves. Sofort ist klar: Die beiden sind Seelenspiegel. Doch Phönix will Yves nicht in ihr Leben lassen, den sie hat eine Vergangenheit die sie nicht so einfach abschütteln kann. 

Ich mochte es genauso gerne wie den ersten Band. Ich liebe die Familie Bendict einfach, jeder der Jungs hat eine so tolle Gabe und einen Charakterzug mit dem ich ihn identifizieren kann. Yves ist der Schlaue, Gebildete. Passt somit eigentlich überhaupt nicht zu der aufsässigen Straßendiebin Phönix, aber gerade dass macht es so spannend. Zwar ist ihnen von Anfang an klar das sie Seelenspiegel sind, trotzdem dauert es ein bisschen bis sich so eine richtige Liebe zwischen den beiden entwickelt. Wie immer war es auch hier super spannend, mit romantischen Stellen und Momenten in denen man lächlen konnte.

Calling Crystal:
Crystal ist kein gewöhnlicher Savant. Sie hat zwar die Gabe Dinge zu finden, allerdings ist mit ihrem Kopf etwas nicht okay da sie keine gewöhnliche Gedankenverbindung eingehen kann wie andere Savants. Deshalb fühlt sie sich immer ausgestoßen und unnormal. Eines Tages trifft ihre Schwester Diamond ihren Seelenspiegel auf der Straße. Diamond ist überglücklich und gleich wenige Tage darauf soll die Hochzeit stattfinden. Crystal lernt die Familie Bendict kennen, die Familie von Diamonds Seelenspiegel. Xavier, der Spaßvogel findet die außergewöhnliche Crystal sofort interessant, doch diese findet Xav nur nervig

Mein absoluter Lieblingsband der Reihe. Ich muss zugeben meine Zusammenfassung im oberen Absatz ist total mies geworden, einfach weil ich nicht zu viel verraten will. Das Buch steckt voller interessanter Wendungen die mir bei den ersten beiden Bänden so ein bisschen gefehlt haben. Außerdem spielt Xavier in dem Buch eine große Rolle, von den Benedict-Jungs ist er mein absoluter Liebling. Einfach weil er erfrischend anders ist, locker, humorvoll und für jeden Scherz zu haben. Die Fotzelein zwischen Crystal und ihm sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich war schon ein bisschen traurig als ich das Buch zugeschlagen habe und wusste dass die tolle Trilogie nun aus ist. 

Beide Bücher sind wieder richtig toll geworden! Joss Stirling bringt den Leser durch die richtige Mischung an Liebe, Fantasy, Spannung und Humor dazu sich vollkommen in der Geschichte zu verlieren. Eine tolle Trilogie die mir richtig ans Herz gewachsen ist und einen besonderen Platz in meinem Bücherregal verdient.

[Rezension] Der Tag, an dem Rose verschwand

Als Anna sich an einem heißen Sommertag auf den Weg in die Stadt macht, genießt Rose die Sonne im Garten. Anna ahnt nicht, dass sie ihre Schwester zum letzten Mal gesehen hat.
Zwanzig Jahre später fällt es Anna schwer, in die Zukunft zu blicken, da doch Rose immer nur Vergangenheit sein wird. Auch ihre Mutter, die schon einmal einen geliebten Menschen verlor, scheint mit der Tragödie nicht abgeschlossen zu haben – und ein Geheimnis zu verbergen … Was ist damals in den 60ern passiert? Und wer ist Rosanna, von der sie immer wieder spricht?
[Quelle: Blanvalet Verlag] 

Seit eines Tages Annas Schwester Rose spurlos verschwunden ist, dreht sich ihr Leben um 180 Grad. Nichts ist mehr so wie es wahr und die Familie gibt die Hoffnung nicht auf ihre geliebte Tochter und Schwester zu finden. Doch selbst zwanzig Jahre später bleibt Rose weiterhin verschwunden bis Anna sich vornimmt die Suche nach ihrer Schwester wieder aufzunehmen. Sie verfolgt einige Hinweise und stößt plötzlich auf den Namen Rosanna und da nimmt die Geschichte ihren Lauf und Anna gelingt es die dunklen Familiengeheimnisse aufzudecken. 

In einer Familiengeschichte, umfangen mit einem großen Lügennetz und dunklen Geheimnissen, spielen die Protagonisten eine große Rolle umso enttäuschter war ich anfangs das die Charaktere so seicht waren. Den richtigen Zugang zu finden fiel mir in den ersten fünfzig Seiten gar nicht so leicht, doch überraschenderweise lernte ich die Protagonisten dieser Geschichte dann doch noch etwas näher kennen und schloss sie schlussendlich dann auch in mein Herz. 

Da die Geschichte weitgehend aus der Sicht von Anna erfolgt, habe ich von ihr am meisten kennen gelernt, trotzdem haben mich die Charakterzüge ihrer verschwundenen Schwester Rose viel mehr interessiert. Während Anna nur ein Mädchen war, dass die ganze Zeit nur ihre Schwester bewunderte und sich in ihren Schatten stellte war diese nämlich eine Individum und sehr vielschichtig.
Weiteres verfolgt man die Geschichte auch aus der Sicht von Annas Mutter, Cassandra. Außerdem fließen immer wieder Vergangenheitsschnipsel ein um die Geschichte zu vervollständigen.

Rundum fand ich die Geschichte wirklich sehr spannend, gerade durch die verschiedenen Erzählstränge die auseinander liefen und dann zusammen finden aber leider gab es auch die ein und andere Stelle die man weglassen könnte, da sie überhaupt nichts zur Suche von Rose oder der Handlung beigetragen hat. Da diese Stellen nur wenige Seiten umfassen finde ich das nicht überaus schlimm, aber schon etwas komisch. Ich hatte kurz den Eindruck dass die Autorin solche Stellen als Lückenfüller eingebaut hat. 

Den Schreibstil ist schlicht aber durchaus passend. Kein absolutes Wow aber durchaus fesselnd obwohl man sich erstmal dem Sog der Geschichte ergeben muss um dem zu erliegen, sprich man muss sich auf die Geschichte einlassen. 

Nachdem ich im Mittelteil so gefesselt war, wurde meine Freunde am Ende dann wieder ein wenig gedämpft. Das Verschwinden von Rose steht im Mittelpunkt des Buches, trotzdem wird dieser Teil am Ende schnell und einfach abgehandelt als wäre es nur eine Randhandlung gewesen. Das fand ich etwas schade und die letzten Seiten habe ich dann nur noch schnell "über mich gebracht", weil ich enttäuscht war.
Schlussendlich würde ich sagen es hat sich für mich wirklich gelohnt dieses Buch zu lesen, obwohl ich da anfangs meine Zweifel hatte. Doch es hat mich wirklich gut unterhalten und es hat mir gefallen mit Anna gemeinsam die Lügen und Geheimnisse ihrer Familie aufzudecken. Ein bisschen Enttäuschung kam dann auch am Schluss durch das simple Ende auf. Rundum vergebe ich für das Buch 3 gute Sterne.  
 3/5 Sternen

Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!