[Rezension] Die Königin der Schatten Verflucht - Erika Johansen


 Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . 
[ Quelle: Heyne Verlag ]  

Die rote Königin und ihre Armee rücken immer näher und mit jedem Tag wird Kelsea Glynn, die Königin von Tearling, nervöser. Doch nicht nur ihre Aufregung verändert sich - nein, auch die, von Volk geliebte, Tearerbin beginnt sich zu verändern. Sie wird nicht nur immer schöner, sondern beginnt magische Kräfte zu entwickeln. Plötzlich kann sie nicht nur in die Vergangenheit blicken, sondern auch Kranke heilen und Menschen aus der Entfernung Verletzungen zufügen. Eine mächtige Gabe, die in den falschen Händen gefährlich ist.

Obwohl es doch schon eine Weile her ist, seit ich den ersten Band der Trilogie gelesen habe, fand ich unglaublich schnell den Zugang wieder. Auch mit den Namen hatte ich keine Probleme, außer dass ich beinahe 500 Seiten brauchte um zu begreifen das Mace und Lazarus dieselbe Person sind. ^^ Ansonsten war ich innerhalb weniger Kapitel wieder im Geschehen und total mitgerissen von der Handlung. Denn Erika Johansen lässt dem Leser wirklich keine Zeit zum verschnaufen - es geht von einer emotionalen Talfahrt zum nächsten Höhepunkt. Auf Tränen folgte Gelächter, auf Herzklopfen, erleichtertes Aufatmen. Trotz der 600 Seiten kann ich nicht sagen, dass irgendwann Langeweile aufkam. Im Gegenteil! Erika Johansens Schreibstil ist sehr fesselnd, detailliert aber trotzdem fokussiert sie sich auf das wichtigste. Außerdem hat mir gut gefallen, welche Wellen die Geschichte nach außen geschlagen hat. Man hat viele interessante Informationen zu den Geschehnissen bekommen und durfte auch die Charaktere näher kennenlernen.


Besonders gut an dem Buch gefällt mir, das die Autorin die Geschichte aus so vielen unterschiedlichen Sichtweisen schildert. Dabei bekommt man einfach einen besseren Eindruck aus den verschiedensten Perspektiven. Dadurch lernt man natürlich auch die Charaktere besser kennen. Meine Lieblingscharaktere sind immer noch die taffe Tearkönigin Kelsea Glynn, die man, meiner Meinung nach, sehr gut mit Daenerys Targaryen aus Game of Thrones vergleichen kann. Dann gibt es noch den mysteriösen Fetch, ein unfassbarer Verbrecher auf den die Königin ein Auge geworfen hat. Lazarus Mace ist der Captain der Königinnengarde und genießt Kelseas vollstes Vertrauen. In diesem Buch knisterte es auch ein wenig zwischen dem Soldaten Pen und Kelsea. Wobei es wahrscheinlich bei dem Knistern bleibt,denn das Herz der Königin hängt immer noch am Fetch und ich hoffe ja sehr dass sich dieses vielversprechende Love Interest noch erfüllt. Denn der einzige Kritikpunkt, denn ich am Buch finden konnte, waren die seltenen Szenen mit dem Fetch.


Während die Magie beim ersten Band noch sparsam eingesetzt wurde, scheint es so als würden die beiden Saphiere an Kelseas Kette, die für die Magie der Königin verantwortlich sind, ihre Kraft erst so richtig entfalten. Denn die junge Königin wird mächtiger und mächtiger und die Magieszenen haben mir unglaublich gut gefallen. Generell kann ich sagen, dass die Steigerung der Geschichte sehr spannend war! Man merkt wirklich, dass sich die Geschichte immer mehr zuspitzt und gegen Ende war ich mindestens genauso aufgeregt wie Kelsea. Erika Johansen hat mich natürlich nicht enttäuscht und einige geniale letzte Kapitel geschrieben und alles was mir jetzt bleibt, ist sehnsüchtig auf den nächste Band der Reihe zu warten. Nach diesem atemberaubenden Abenteuer brauche ich aber erstmal eine kurze Verschnaufpause! ;)

In den Medien wird Erika Johansens Trilogie als "Game of Thrones mit weiblichen Charakteren" gesehen. Diese Gleichsetzung sagt schon aus, dass es sich bei den Büchern um spannungsgeladene Fantasywerke handelt, mit starke Charakteren und einer Handlung die einen so schnell nicht wieder loslässt. Definitiv ein Highlight, welches ich nur weiterempfehlen kann!
5/5 Sterne

Ich bedanke mich herzlich beim Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar! 

~ Die Königin der Schatten ~
1. Die Königin der Schatten *Rezi*
2. Die Königin der Schatten - Verflucht

Kommentare:

  1. Huhu Jasi,

    das Buch werde ich als nächstes lesen. Von daher freut es mich sehr zu lesen, dass du es genauso toll fandest wie Band 1 :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Jasi :)

    Leider muss ich gleich wieder weiter Geschichte lernen, aber ich wollte mir dennoch die Gelegenheit nicht nehmen lassen, kurz auf deinem Blog vorbei zu schauen und ein Kommentar zu deiner wundervollen Rezi dazulassen :)
    Du musst dir wirklich keine Sorgen machen, dass die Rezension nicht gut geworden ist, denn deine Rezi hat mir richtig gut gefallen! Das ist es wunderbar auf den Punkt gebracht, auszudrücken, was dieses Buch ausmacht ♥ und sogar die Zitate gewählt, die auch ich richtig gerne mochte :) ^^

    Ich stimme dir auch total zu, das Buch hat wirklich einiges an Entwicklung zum ersten Teil durchgemacht, vor allem der wachsende Fantasyanteil ist großartig! *-* Hoffen wir nur, dass der Fetch wirklich in Band 3 wieder eine größere Rolle einimmt :D

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.