[Rezension] Glück ist wenn man trotzdem liebt - Petra Hülsmann


 Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für reichlich Wirbel sorgt - und plötzlich bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz allerdings schon ganz andere Pläne zu haben. 
[ Quelle: Bastei Lübbe ]
 Isabelle ist das Innbild eines Gewohnheitstiers. Montags bis freitags im Blumenladen arbeiten, dienstags schwimmen und in jeder Mittagspause eine leckere vietnamsiche Nudelsuppe von Mr. Lee essen. Blöd nur, dass der freundliche Koch sein Restaurant schließen muss und stattdessen ein, Isabelles Meinung nach, viel zu modernes Restaurant eröffnet wird. In diesem Restaurant arbeitet, Jens, mit dem sie immer wieder aneinander gerät und obwohl es anfangs so aussieht als würde sich die beiden nicht ausstehen können fangen sie langsam an sich aneinander zu gewöhnen. Aus dieser Gewöhnung entwickelt sich eine Freundschaft um sich gegenseitig beim anstrengenden Alltagsleben Halt zu geben. Denn kurz darauf tritt Isabelles Traummann in ihr Leben und ihr geordnetes Leben scheint im Chaos zu versinken.

Eigentlich hatte ich geplant dieses Buch draußen im Garten zu lesen, doch da hat mir das liebe Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Sonne versteckte sich die letzten Tage nämlich hinter dunklen Wolken und so blieb mir nichts anderes übrig als mich dieser sommerlichen Lektüre drinnen zu widmen. Vielleicht lag es gerade daran, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat wie den meistens Leserinnen. Der Sonnenschein fehle. Vielleicht lag es aber auch einfach daran, dass ich schon nach den ersten hundert Seiten eine grobe Ahnung hatte wie die Geschichte verlaufen könnte und war dann enttäuscht darüber dass sie tatsächlich genauso verlaufen ist.

Chaos und Drama gab es in diesem Buch zwar genug, aber immer noch ein wenig und ein wenig da - die Hauptfrage des Buches, "Wird Isabelle einen Mann findet mit dem sie glücklich wird?", kann man leider schon nach wenigen Kapiteln beantworten. Zwar gab es andere Aspekte, wie beispielsweise die unterhaltsamen Dialoge, den lockeren Schreibstil oder den freundlichen Knut, die mir gut gefallen haben aber wirklich überzeugt hat mich Petra Hülsmann mit ihrer Geschichte nicht. 

Neben Knut mochte ich auch die Ich-Erzählerin Isabelle sehr gerne, dessen kunterbunte Charaktereigenschaften und freundliche Ausstrahlung mich sogleich in den Bann gezogen haben. Teilweise konnte ich mich auch gut mit ihr identifizieren, da ich genauso wie sie, total verrückt nach Gewohnheiten bin obwohl das bei mir nicht im Mindesten so stark ausgeprägt ist, wie bei der lieben Isabelle. Interessant fand ich auch Jens Tochter Merle, deren kleine Spielchen ich nicht immer ganz durchschauen konnte aber die ich dadurch nur umso mehr ins Herz geschlossen habe. 

Eine fröhliche, leicht zu lesende Sommerlektüre für Zwischendurch, doch leider für meinen Geschmack etwas zu sehr 08/15 und hervorsehbar. Petra Hülsmann hat mich zwar einige Mal mit ihren humorvollen Protagonisten zum Schmunzeln gebracht, aber vollkommen packen konnte sie mich leider nicht. 
3/5 Sterne

Mein herzlichster Dank geht an Bastei Lübbe und Lovelybooks.

Kommentare:

  1. Hey Jasi,
    ach schade das du das Buch nicht überzeugend fandest. Irgendwie hat mich der Klappentext total angesprochen, na wer weiß vielleicht schnapp ich es mir wenn es mal günstig irgendwo gebraucht zu finden ist.
    Manchmal sind ja solche Bücher auch ganz okay für Zwischendurch.

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jasi,
    ich kann deine Rezension durchaus nachvollziehen, auch wenn ich das Buch eindeutig besser fand als du. :D Ich meine klar, irgendwie ist es doch immer so bei Liebesromanen, dass man recht schnell weiß wie es enden wird. Ich hatte auch von diesem Buch nichts anderes erwartet, daher gefiel es mir wahrscheinlich besser als dir. Auch bei den anderen Büchern von Petra Hülsmann ist einem recht schnell klar worauf es hinausläuft, aber ich finde es geht auch immer ein bisschen darum, wie man dann zum Ende kommt und wie das alles passiert und das fand ich bisher doch in all ihren Büchern immer sehr schön und das konnte mich dann auch überzeugen. Daher werde ich auch weiterhin Petra Hülsmann lesen. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.